Aktuelles Die neue Steiger- und Quadtrac-Serie von Case IH

Bild vergrößern
von

Mit dem Modelljahrgang 2014 präsentiert Case IH die neueste Generation seiner Steiger- und Quadtrac-Traktoren. Mit einer maximalen Leistung von bis zu 692 PS die stärksten Serientraktoren weltweit.

© Werkbild Bild vergrößern
Mit der Satellitenanbindung können Case Maschinen auch dann Daten übertragen, wenn es keine Mobilnetz-Verbindung gibt.
Neu sind dabei die Modelle 540, 580 und das neue Top-Modell 620, mit einer Antriebsleistung von 628 PS sowie einer maximalen Leistung von 692 PS. Damit sind die neuen Case IH Steiger und Quadtrac Firmenangaben zufolge die stärksten Serientraktoren weltweit.
 
Case IH Steiger - maximale Zugleistung mit Radantrieb

Mit dem Modelljahrgang 2014 wird die Steiger-Serie von Case IH um drei neue Modelle, die Case IH Steiger 540, 580 und 620 mit Motorleistungen von 543 bis 628 PS erweitert, die die bisherige Steiger-Serie im oberen Leistungsbereich abrundet. Die neuen Steiger 540, 580 und 620 haben eine an ihre Leistung angepasste Rahmengröße mit integrierter Ballastierung und wurden konsequent mit Heavy-Duty Komponenten, zum Beispiel im Bereich der Achsen und Reifennaben ausgestattet.
 
Case IH Quadtrac - Leistung gepaart mit optimaler Traktion

{BILD:583638:jpg}Das Quadtrac-Fahrwerk mit vier unabhängigen Bandlaufwerken bietet eine ständige Kontaktfläche von mehr als 5,6 Quadratmetern - laut Case IH 25 Prozent mehr als bei anderen Traktoren in dieser Klasse. Beim Quadtrac sind die Raupenfahrwerke für einen großflächigen Bodenkontakt um zehn Grad nach oben und unten schwenkbar. Im Zusammenspiel der unabhängigen und individuellen Schwingungsdämpfung der Bandlaufwerke, dem langen Radstand von 3,92 Meter und dem Positive Drive Konzept werde die Kraft zu 100 Prozent übertragen. Das mittig wirkende Zugpendel sorge für konstanten Druck auf alle vier Laufwerke. Eine weitere Ballastierung sei nicht notwendig. Die Gewichtsverteilung ist bereits ab Werk mit 60 Prozent vorne und 40 Prozent hinten ballastiert. In der Mitte kann der Quadtrac bis zu 13 Grad nach oben und unten "einknicken".

Motorentechnologie mit patentierter Abgasreinigung

© Werkbild Bild vergrößern
Das Herzstück der neuen Modelle: Der Cursor 13 Motor von FPT (Skizze)
Alle neuen Steiger- und Quadtrac-Modelle werden von einem Cursor 13 Motor von FPT angetrieben. Dieser Motor besitzt einen Hubraum von 12,9 Liter, sechs Zylinder und zwei Ladeluftkühler. Das Drehmoment des Motors beträgt 2.941 Newtonmeter. Für lange Feldarbeitstage steht eine Tankkapazität von 1.900 Litern und 320 Litern AdBlue zur Verfügung.
 
Die neue Steiger- und Quadtrac-Serie ist eine der ersten Traktoren-Serien von Case IH, die die verschärften Emissionsvorschriften der Tier 4 Final/Stage IV mit einem SCR-only System erfüllt. Dabei kommt die neueste Generation von Efficient Power zum Einsatz, welches jetzt auch über neue und patentierte Technologien im Bereich der Abgasnachbehandlung verfügt. Die neuen Motoren mit der patentierten Hi-eSCR Technologie arbeiten laut Hersteller mit einem NOx Umwandlungsgrad von 95 Prozent - im Vergleich zu 80 bis 85 Prozent bei anderen Systemen.
 
{BILD:583641:jpg}Die Abgasreinigung erfolgt bei Efficient Power in einem separaten System außerhalb des Motors als sogenannte SCR-only Lösung. Das SCR-System besitzt ein AdBlue Management mit einer Präzisionssteuerung über den gesamten Arbeitsbereich, welches das Ergebnis einer von FPT Industrial betriebenen Forschung mit einer Reihe von Patenten ist. So sind Patente unter anderem vergeben für optimierte fluiddynamische Modelle des Abgasstroms und des eingeblasenen AdBlu, darunter
  • eine Steuerlogik zur Feindosierung von AdBlue, welche die vom Motor erzeugten NOx direkt in der Dosierung berücksichtige
  • Ammoniak- und NOx Sensoren, die den aktuellen Katalysatorzustand detektieren und auch dessen Alterung mit einbeziehen
  • integrierte Mixertechnologie im Abgasnachbehandlungssystem für die Hydrolyse des AdBlue und zur Gleichverteilung des Ammoniak auf die Katalysatoren.  

Updates am Arbeitsplatz

© Werkbild Bild vergrößern
Die Surveyor Kabine im Steiger.
Zudem verfügt die Steiger- und Quadtrac-Serie über die größte Kabine in der Branche mit einzigartiger Rundumsicht. Mit der Kabinenfederung sollen Bewegungen in oder gegen die Fahrtrichtung, seitliche Bewegungen sowie Wippbewegungen ausgeglichen und aufgefangen werden.
 
Neu sind die Sitzbelüftung für den Fahrersitz sowie die Weitwinkel-Rückspiegel, die elektronisch verstell- und beheizbar sind. Der Fahrersitz kann um 40 Grad verstellt werden, um die Sicht auf Anbaugeräte zu verbessern.
 
Das neue Design des Multicontrollers erleichtere laut Case IH die Bedienung, die Hintergrundbeleuchtung sorgt für mehr Sicherheit bei Nachtarbeiten. Über die Multicontroller-Armlehne können bis zu acht hydraulische Steuergeräte sowie die automatische Feldendefunktion bedient werden. Ein AFS Pro 700 Farbmonitor ist in die Armlehne integriert und folgt jeder Bewegung des Fahrersitzes. Mit Hilfe des AFS Pro 700 können alle Funktionen des automatischen Spurführungssystems AFS AccuGuide sowie allgemeine Traktorfunktionen, wie die hydraulische Durchflussregelung, bedient werden. Die Einstellungen können individuell angepasst werden.
 
Alle Steiger- und Quadtrac-Traktoren sind mit einem Automatischen Produktivitätsmanagement (APM) ausgestattet und wählen für jedes Anbaugerät und für jedes Gelände automatisch die beste Kombination von Gang und Motordrehzahl. Bei zugeschaltetem APM muss der Bediener laut Case IH lediglich die gewünschte Grundgeschwindigkeit eingeben.  

Weitere neue Features

© Werkbild Bild vergrößern
Quadtrac 620 von Case IH.
Das vollsynchronisierte Full Powershift Getriebe bietet mit 16 Vorwärts- und zwei Rückwärtsgängen ein breites Leistungsspektrum und ermöglicht eine Geschwindigkeit von 37 km/h. Rückwärts sind Geschwindigkeiten bis maximal 13,5 km/h möglich. Für Arbeiten auf dem Feld stehen neun Gänge zur Verfügung.
 
Das Zugpendel der Klasse 5 schafft laut Hersteller vertikale Lasten von bis zu sieben Tonnen, das optional verfügbare Heckhubwerk hebt bei allen Modellen der Steiger- und Quadtrac-Baureihe bis zu neun Tonnen. Als Zusatzausstattung ist auch eine Heckzapfwelle mit 1.000 U/min verfügbar, die ihre maximale Leistung bereits bei niedriger Motordrehzahl erreicht.
 
Eine Beleuchtungsgruppe mit höherer Lichtstärke und verstellbaren HID-Scheinwerfern verbessert die Sicht bei Nacht durch 360 Grad Ausleuchtung des Feldes. Das Beleuchtungssystem ist laut Case IH fünf bis sechs Mal heller als herkömmliche Systeme und die HID-Lampen arbeiten um 6.000 Stunden länger als die übliche Traktorenbeleuchtung.
 
Alle Steiger und Quadtracs sind bereits ab Werk mit einem kompletten AccuGuide Spurführungssystem lieferbar. Darüber hinaus kommt beim AccuGuide Spurführungssystem die neueste GPS Empfängergeneration AFS 372 zum Einsatz. Diese ermögliche ohne Aufpreis den Empfang des russischen Glonass Signals für Einsatzsicherheit durch die höhere Anzahl an Satelliten.
 
Die neue Steiger- und Quadtrac-Serie hat eine Gesamthöhe von 3,77 Meter und ist 7,60 Meter lang. Die Breite am Kotflügel beträgt 2,99 Meter mit einer Gesamtbreite von 710 Millimeter Tracks. Zudem ist eine zusätzliche Spurweite von 910 Millimeter verfügbar. Mit einem Radstand von 3,92 Meter besitzt sie den längsten Radstand in ihrer Klasse.
 

Präsentation des neuen Farmall in 2012

Schlagwörter