Das Bild des Tages

Impressionen aus und rund um die Landwirtschaft. Das ist unser Bild des Tages.

von , am
  • Neopalpa donaldtrumpi
    Forscher nennt neue Mottenart Donald Trumpi Die strohgelben Schuppen auf dem Kopf der Motte erinnerten den kanadischen Insektenforscher Vazrick Nazari an die Frisur des neuen US-Präsidenten. Deshalb gab der Biologe der neu entdeckten Mottenart den Namen ‚Neopalpa donaldtrumpi‘.

    © Vazrick Nazari/wikicommons
  • weißer Fuchs
    Weißling bei Berlin entdeckt Er ist sehr selten und lieferte im Mittelalter Stoff für Mythen – der weiße Fuchs. Dieser Weißling kam Christian Meißner am Dienstag in Petershagen bei Berlin vor die Linse. Mehr zu Farbabweichungen bei Wildtieren.

    © Christian Meißner/jagderleben.de
  • ErlebnisBauernhof Berlin
    ErlebnisBauernhof in Berlin Eines der Highlights der am Donnerstag startenden Grünen Woche ist der ErlebnisBauernhof in Halle 3.2. DBV-Präsident Joachim Rukwied (4. v. l.) und der geschäftsführende Vorstand des Forum Moderne Landwirtschaft (FML), Dr. Christoph Amberger (2. v.l.), stellten heute das diesjährige Motto "Guten Morgen Berlin!" vor.

    © Krauß/agrarheute
  • Honigbiene
    Mehr Bienenvölker in Europa Einem aktuellen Bericht der EU-Kommission ist die Zahl der Bienenstöcke in den letzten zwei Jahren um 12 Prozent gewachsen. Die EU-Länder mit den meisten Bienenstöcken befinden sich überwiegend im Süden: Spanien, Frankreich, Griechenland, Rumänien und Italien. Das Bild zeigt eine Honigbiene beim Schlupf.

     

    © fotolia
  • Feigenbaum
    Tiefster Wurzler der Welt Den Rekord für die weltweit tiefste Wurzel hält die Feige. Ein Feigenbaum in einer Höhle in Südafrika grub sich 120 Meter tief durch Gesteinsschichten ins Erdreich. Auf den Gesteinsfelsen des Höhlesystems bei Ohrigstadt wachsen zahlreiche wilde Feigen.

    © Nino Pavisic/fotolia
  • Schneemann
    Der Winter kehrt zurück Nach einer kleinen Verschaufpause kehrt der Winter am Wochenende zurück nach Deutschland. Schon in der Nacht zum Samstag fällt wieder Schnee und auch am Wochenende tanzen die Flocken vielerorts weiter. Ob Ihre Region genug Schneemann-Baumaterial erhält, erfahren Sie im agrarheute-Wetter.

    © Ivan Kmit/fotolia
  • Wasserlinsen
    Entengrütze als Nahrungsmittel Bestimmte asiatische Wasserlinsen sind als Lebensmittel zu empfehlen. Zu diesem Schluss kommen Forscher der Universität Jena. Der Proteingehalt der asiatischen Wasserlinse sei mit dem von Lupine, Raps oder Erbsen vergleichbar. Der Geschmack ist erbsenartig. Zudem vermehrt sich die wurzellose Pflanze rasant.

    © AchZieg/fotolia
  • Mammutbaum Pioneer Cabin Tree
    Berühmter Mammutbaum ist umgekippt Dieser weltbekannte Mammutbaum wurde am Wochenende von einem Unwetter entwurzelt. Starkregen hatte den Boden stark aufgeweicht. Der sogenannte ‚Pioneer Cabin Tree‘ mit seinem künstlichen Tor war eine berühmte Touristenattraktion und das Wahrzeichen des ‚Calaveras Big Trees‘-Park in Kalifornien.

    © samspicerphoto/fotolia
  • Feuerwehrboot
    Feuerwehr rettet Rehwild Auch Wildtiere sind den Gefahren des Winters ausgesetzt. Ein Reh hatte sich auf einen zugefrorenen See bei München gewagt und ist eingebrochen. Spaziergänger alarmierten die Feuerwehr, die den Eisläufer aus dem eisigen Wasser rettete.

    © Feuerwehr Oberschleißheim
  • Steinbock
    Mehr Steinböcke in Bayern Die Zahl der Steinböcke in den bayerischen Alpen hat deutlich zugenommen. Im Vergleich zur letzten offiziellen Bestandserfassung 2010 ist die Zahl von 450 auf 730 Tiere gestiegen. Zugenommen hat die Zahl der Steinböcke in den vergangenen Jahren am stärksten im Bereich Bad Tölz, im Oberallgäu und im Nationalpark Berchtesgaden.

    © photos martYmage/fotolia
  • Thunfisch-Versteigerung in Tokio
    600.000 Euro für einen Thunfisch Die Neujahrs-Versteigerung auf dem Tokioter Fischmarkt Tsukiji ist ein Pflichttermin für Kiyoshi Kimura. Der Chef der japanischen Sushi-Kette Sushi Zanmai steigert jedes Jahr den besten Thunfisch, um mit den mittlerweile weltweiten Schlagzeilen Werbung zu machen. Dieses Jahr steigerte er einen 212 Kilo schweren Fisch für umgerechnet 609.000 Euro.

    © TokioNews/Twitter
  • Regenwurm
    Ein Plädoye für den Regenwurm Regenwürmer spielen sie eine entscheidende Rolle für die Bodenbildung: Sie lockern den Boden und ihr Dung ist einer der besten Dünger. Das ruft der WWF im neu erschienen "Regenwurmreport" wieder ins Gedächtnis.

    © agrarfoto
  • Perdita pilonotata
    Geflügelte Ameise oder braune Biene? Zachary Portman von der Utah State University hat mit Kollegen neun neue Bienenarten entdeckt. Darunter haben zwei eine überraschende Ähnlichkeit mit Ameisen: Zwei bis vier Millimeter groß, einheitlich braun gefärbt, großer Kopf mit relativ kleinen Augen.

    © Zach Portman/Utah State University
  • Hufeisen
    Warum das Hufeisen Glück bringt... In Ländern, in denen Pferde für Krieg und Arbeit gebraucht wurden, wurde das Hufeisen zu einem Symbol des Glücks. Denn das Hufeisen beschützte das wertvolle Pferd und seinen Reiter. Besonders das Finden eines Exemplars sollte dem Finder Glück bringen.

    © fotolia/ah