Anzeige
Advertorial Test-Advertorial

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Wirtschaftsdünger Mehr Dünger zu Biogas

Der überregionale Transport von Gülle und Gärresten aus intensiver Veredelung hin zu Biogasanlagen in Ackerbauregionen nimmt künftig weiter zu. Das fordert Aufbereitung oder Separation. Wir sagen, was zu beachten ist.

Gülletransporte Aus Ballast wird Wertstoff

Starke Tierhaltung, aber weniger verfügbare Fläche, dazu noch kräftige Importe von Wirtschaftsdüngern aus den Niederlanden oder Belgien: Wenn die neue Düngeverordnung bei uns greift, muss etwas passieren.

Düngung Ab Februar Güllen wieder möglich

Bald endet die Verbotsfrist für das Ausbringen von Wirtschaftsdünger. Einzelne Landwirte dürfen aber auch schon jetzt loslegen.

Düngung So funktionieren Stickstoffstabilisatoren

Als „stabilisierte Dünger“ bietet der Handel etliche Produkte an. Sie wirken ganz unterschiedlich. Wir erklären, worauf Sie dabei achten sollten und was künftig mit der geplanten Düngeverordnung und der neuen NEC-Richtlinie gefordert wird.

Düngung Brüssel wirft Deutschland erneut Versäumnisse vor

Die Bundesregierung gerät wegen Nitrat im Grundwasser weiter unter Druck.

Meistgeklickt
Düngung Fluch und Segen zugleich

Ohne mineralische Stickstoffdünger wären die hohen Ertäge von Nutzpflanzen weltweit nicht möglich. Allerdings ist der Wachstumsförderer auch für Nitrat im Grundwasser, Feinstaubeintrag, Artenrückgang oder Treibhausgase mitverantwortlich. Wir fassen zusammen, wo der Hase im Pfeffer liegt.

Düngung Knackpunkt Protein

Die geplante Novelle der Düngeverordnung wirkt unmittelbar auf die Erzeugung proteinreicher und backstarker E- und A-Weizensorten. Ziel ist, die Bilanzüberschüsse bei Stickstoff (N) ab 2016 auf 60 kg/ha und ab 2018 auf 50 kg/ha zu minimieren.

Düngung Kraftwerk im Boden

Knöllchenbakterien machen Luftstickstoff für Leguminosen pflanzenverfügbar. Doch ohne Impfung läuft bei der Sojabohne gar nichts, denn die nötigen Knöllchenbakterien kommen in unseren Böden nicht vor.

Düngung Daumenschrauben beim Düngen

Die geplante Novelle der Düngeverordnung bringt ernsthafte Schwierigkeiten für Ackerbauern wie Tierhalter. So gilt die Sperrzeit künftig ab Ernte der Hauptfrucht. Wir haben Betroffene befragt und nennen die wichtigsten Knackpunkte.

Düngung Blattdünger auf dem Prüfstand

Zahlreiche Mikronährstoffdünger sind am Markt erhältlich. Sie alle wollen einen hohen Ertrag absichern. Was leisten sie wirklich? Und rentiert sich der Einsatz in Raps und Wintergetreide? Wir haben genauer hingeschaut.

Neueste Bildergalerien
Düngung Wir schützen unser Wasser

Im hessischen Odenwald gibt es eine Vielzahl kleiner Quellgebiete und Wasserschutzzonen. Seit über 20 Jahren kooperieren dort Landwirte und Wasserversorger. Wir haben nachgefragt, wie das funktioniert.

Düngung Gärreste für‘s Grünland

Es ist damit zu rechnen, dass nach den Plänen für eine neue Düngeverordnung demnächst auch für Gärreste die Obergrenze von 170 kg N/ha gelten soll. Wir vergleichen die Düngewirkung von Gülle und Gärresten beim Einsatz auf Grünland.

Düngung Folgen im Frühjahr

Raps setzt viel Stickstoff frei. Das Stoppelmanagement ist für Ackerhygiene und Nitratdynamik in der Nachfrucht Winterweizen entscheidend. Versuche mit Zwischenfrüchten zeigen aber: Für mehr Weizenertrag lohnen sie kaum.

Düngung Hohe Ansprüche für hohe Ausnahmen

Auch bei unseren Nachbarn gelten Obergrenzen für organische Dünger. Auf Grünland ist als Ausnahme die so genannte Derogation aber mit 250 kg N/ha möglich. Wir sagen, wie der holländische Milchviehhalter Frits Werning sie nutzt.

Düngung Tropfgenaues Düngen lohnt nicht

Kartoffeldüngung In Kombination mit Tropfbewässerung bietet es sich an, auch flüssig zu düngen die so genannte Fertigation. Das Verfahren bringt aber weder höhere Erträge noch kommt der Dünger zum richtigen Zeitpunkt. Hier die Details.

Düngung Unterfuß statt oben drauf

Wer Gülle oder Gärreste gezielt im wurzelnahen Bereich plaziert, verbessert die Nährstoffeffizienz. Mineralische Unterfußdüngung lässt sich damit ganz ersetzen. Gülleinjektion und Maissaat lassen sich in einem Arbeitsgang erledigen. Oder die Gülle wird einige Tage vor der Saat ausgebracht und dann "Spur in Spur" gesät. Dafür sind automatische Lenksysteme nötig.

Düngung Spurensuche

Mangan und Bor sind die wichtigsten Spurennährstoffe im Ackerbau. Zeigen sich eindeutige Symptome, ist eine Diagnose anhand von Abbildungen in Lehrbüchern gut möglich. Wie aber erkennen Sie eine Unterversorgung rechtzeitig?

Düngung Frostschutz für die Wintersaaten

Wintergetreide und Raps haben erstaunliche Mechanismen, um mit Frost zurecht zu kommen. Mit fallenden Temperaturen sorgt Zucker dafür, Zellschäden zu vermeiden. Kalium, Nitrat und Magnesium spielen dabei eine wichtige Rolle.

Düngung Die Strukturen verbessern

Die Bodenreaktion hat großen Einfluss auf physikalische Eigenschaften des Bodens, etwa Struktur und Wassereindringvermögen. Auch die Verfügbarkeit von Nährstoffen hängt davon ab. Wir fassen zusammen, wie Sie den Versorgungszustand Ihres Bodens

Düngung Grenzwert für Uran im Dünger

Phosphatdünger sind häufig mit dem Schwermetall Uran (U) verunreinigt. Darüber haben wir in dlz 12/2012, S. 48 berichtet, ebenso wie etwa das NDR-Magazin Markt. Jetzt handelt die Kommission Bodenschutz beim Umweltbundesamt (KBU) und empfiehlt einen Grenzwert.

Seiten