Wirtschaft & Unternehmen Der Euralis BigBag: Eine Idee setzt sich durch

von

Seit 2007 bietet die Euralis Saaten GmbH gebeiztes Maissaatgut im BigBag (2,25 Mio. bzw. 2,5 Mio. Körner) an. Die in Zusammenarbeit mit der Praxis entwickelte Idee hat sich durchgesetzt und ist zu einem unverzichtbaren Teil des zentraleuropäischen Marktes geworden.

Viele Landwirte und Großbetriebe wollen nicht mehr auf die Vorteile des BigBags verzichten:
Eine einfache und schnelle Handhabung mit dem Teleskop- oder Frontlader.
Ein erleichtertes Befüllen der Sämaschine. Das Entfallen der Entsorgung von Papiersäcken (Kein „Restmüll“).
 
Darüber hinaus besteht ein deutlicher Preisvorteil gegenüber dem Kauf von normalen Einheiten (80.000 Körner). Mittlerweile erwirtschaftet Euralis über 20 % des Umsatzes in Deutschland mit dem Verkauf von BigBags. Auch in Polen und Tschechien hat der BigBag Einzug gehalten.
 
Die ersten Versuche mit dem BigBag fanden 2006 in Zusammenarbeit mit sächsischen Großbetrieben statt. Hier wurden die ersten sechs BigBags ausgedrillt und die Erfahrungen ausgewertet. Nachdem dieser erste Versuch reibungslos klappte wurde die Idee vom Euralis-Team kontinuierlich weiter entwickelt. Seit 2009 bietet Euralis auch Raps im BigBag an. Mehr Infos unter www.euralis.de.
 
Schlagwörter