Warenterminbörsen CBoT: Weizenpreis unter Druck

Weizenernte im Sommer © ah/agrarfoto.com Bild vergrößern
von , am

Der Wochenauftakt brachte weiter rückläufige Notierungen. Besonders der Weizen steht unter Druck und näherte sich dem Kurstief von Ende August wieder deutlich an.

Der gestrige Wochenauftakt brachte vor allem an der CBoT weiter rückläufige Notierungen. Besonders unter Druck stand dabei der Weizenpreis. Dieser musste beim Fronttermin Dezember 9 ct abgeben auf 394,00 ct/bu und näherte sich damit dem Kurstief von Ende August wieder deutlich an.

Der Mais verlor 3 ct auf 337,25 ct/bu. Die Sojabohne schloss nach einem Tag mit eingeschränkter Volatilität nun den dritten Tag in Folge unter der 10 US-Dollar-Marke bei 984,25 ct/bu.

Matif: Unterstützung durch schwachen Eurokurs

Die Matif schloss mit knapp behaupteten Notierungen bei den Getreidepreisen. Unterstützung kam hierbei vom schwachen Eurokurs, welcher laut Marktteilnehmern für größere Nachfrage nach Weizen auf die Exporthäfen sorgt.

Der Rapspreis verzeichnet dagegen nochmals deutliche Abschläge mit Minus 3,25 € auf 389 €/to. Aktuell notiert die CBoT nahe der Vortageswerte. Dies sollte auch für die Matif gelten.


Mit Material von KS Agrar

Stoppelbearbeitung: Zehn Maschinen gegen den Maiszünsler
  • Ihn galt es in Triesdorf zu bekämpfen bzw. den Nährboden zu entziehen: dem Maiszünsler. Dazu wurden beim Praxistag zehn Maschinen und ihre Effizienz bei der Maisstoppelzerkleinerung verglichen.

    © Helmut Süß
  • Die Güttler-Kombination mit Prismenwalze und Nachläufer war beim Arbeitsergebnis ganz in Ordnung.

    © Helmut Süß
  • Dal-Bo hatte als erster Hersteller die Messerwalze im Programm, die sich bestens bewährt hat.

    © Helmut Süß
  • Gutes Ergebnis lieferte der Zünslerschreck mit den verschiedenen Nachlaufgeräten von Knoche.

    © Helmut Süß
  • Die Kombination von Messerwalze mit Scheibeneggen lieferte eine sehr gute Zerkleinerung der Maisstoppeln und eine ordentliche flache Bodenbearbeitung. Die Kombination wurde von Horsch …

    © Helmut Süß
  • … und von Väderstad getestet.

    © Helmut Süß
  • Die Kreiselegge von Moreni hat zusätzliche Schneidelemente an den Zinken, die für eine gute Zerkleinerung der Stoppeln sorgten.

    © Helmut Süß
  • Die neue Köckerling-Scheibenegge Rebell ist für die Stoppelbearbeitung konzipiert.

    © Helmut Süß
  • Das Wallner-Gerät mit diversen Schneidelementen machte eine gute Arbeit mit wenig Aufwand.

    © Helmut Süß
  • Der DynaDrive arbeitet mit bodenangetriebenen Zinken für eine flache Bodenbearbeitung.

    © Helmut Süß
  • Mulcher, wie hier von Dücker, sind in der Praxis weitverbreitet und haben sich auch bei Maisstoppeln bewährt.

    © Helmut Süß
Landlive Kommentare