Politik EU Copa-Präsidentschaft: Gerd Sonnleitner bleibt

von

Gerd Sonnleitner bleibt bis September Präsident des Europäischen Bauernverbandes (Copa). Die Vertreter der 60 Mitgliedsverbände haben einstimmig für eine Verlängerung des Mandats votiert.

Gerd Sonnleitner soll die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik bis zu ihrem Abschluss weiter betreuen und bleibt deshalb bis September Copa-Präsident.
Gerd Sonnleitner bleibt bis September 2013 an der Spitze des Europäischen Bauernverbandes (Copa). Die Repräsentanten der 60 Mitgliedsverbände aus allen 27 EU-Staaten haben einstimmig für eine Verlängerung seines Mandats gestimmt.
 
Der ehemalige Präsident des Bayerischen Bauernverbandes sowie des Deutschen Bauernverbandes wurde im April 2011 für zwei Jahre an die Spitze von Copa gewählt.

Sonnleitner soll GAP-Reform weiter begleiten

Nachdem die Verhandlungen zur Reform der gemeinsamen europäischen Agrarpolitik noch nicht abgeschlossen sind, hat sich nun der EU-Ausschuss der europäischen Bauernverbände dafür entschieden, dass Sonnleitner den Prozess bis zum Schluss begleiten soll und so die Interessen der Bauern in Europa bis zum Herbst weiter vertreten soll. 

Bauernpräsident Joachim Rukwied: Ich nehme die Wahl an

Schlagwörter