Grundfutter Heupreise: Tonne Heu um 12 Prozent billiger geworden

Bild auf Agrarheute.com © agrarfoto.com Bild vergrößern
von , am

Heu aus der aktuellen Saison ist auf dem Markt. Entsprechend passen sich die Vermarktungspreise im Bundesgebiet an. Wie hoch sie sind, lesen Sie hier.

Heu aus der aktuellen Saison ist auf dem Markt. Das Grundfutter ist deshalb derzeit keine Mangelware. Wer sich einen Überblick über die aktuellen Heupreise verschaffen möchte, für den haben wir unten stehende Liste zusammengetragen.

Für das gesamte Bundesgebiet errechnet die AMI aktuell einen Preis von 115,83 Euro/t, das sind 14,21 Euro/t (12,19 %) weniger als im Vormonat.

Weitere Informationen zum Futtermittel-Markt finden Sie hier.

Die Heupreise je Bundesland im Überblick (Quelle: AMI)

Bayern: Großballen, Erzeugerpreis: 100,00 Euro/t (-5,00 Euro/t), Tendenz: fallend

Brandenburg: Großballen, Erzeugerpreis: 103,33 Euro/t (+5,83 Euro/t), Tendenz: steigend

Hessen: Großballen, Erzeugerpreis: 166,67 Euro/t, Tendenz: gleich

Mecklenburg-Vorpommern: Großballen, Erzeugerpreis: 92,50 Euro/t (-7,50 Euro/t), Tendenz: fallend

Niedersachsen Ost: Großballen, Erzeugerpreis: 122,50 Euro/t (-7,30 Euro/t), Tendenz: fallend

Niedersachsen West: Großballen, Erzeugerpreis: 122,50 Euro/t (-7,30 Euro/t), Tendenz: fallend

Nordrhein: Großballen, Erzeugerpreis: 137,50 Euro/t, Tendenz: gleich

Rheinland-Pfalz: Großballen, Erzeugerpreis: 135 Euro/t (-38,00 Euro/t), Tendenz: fallend

Sachsen: Großballen, Erzeugerpreis: 85 Euro/t (+10,00 Euro/t), Tendenz: steigend

Sachsen-Anhalt: Großballen, Erzeugerpreis: 71 Euro/t (-4,00 Euro/t), Tendenz: fallend

Schleswig-Holstein: Großballen, Erzeugerpreis: 105 Euro/t (-5,00 Euro/t), Tendenz: fallend

Thüringen: Großballen, Erzeugerpreis: 95,00 Euro/t (-32,50 Euro/t), Tendenz: fallend

Westfalen: Großballen, Erzeugerpreis: 125,00 Euro/t, Tendenz: gleich

Grassilage: Das gilt es zu beachten
Bild auf Agrarheute.com
Grassilage: Reifeprüfung und der richtige Schnittzeitpunkt

Milchviehbetriebe haben derzeit nichts zu verschenken, schon gar nicht eine gute Grassilagequalität. Das gilt es für einen korrekten Schnittzeitpunkt zu wissen.

Bild auf Agrarheute.com
Ratgeber Grassilage: Anwelken, häckseln und Silage verdichten

Ist das Gras für die Silage geschnitten, muss es schnell gehen. Anwelken, häckseln und Silage verdichten sollten deshalb gut geplant sein.

Bild auf Agrarheute.com
Silierprotokoll: So klappt die Zusammenarbeit bei der Silage

Wenn die Silagequalität nicht stimmt, kommt es oft zu Schuldzuweisungen zwischen Futterbauer und Lohnunternehmer. Eine ordentliche Dokumentation und ein Übergabeprotokoll können dem vorbeugen.

Bild auf Agrarheute.com
Grünland: Tipps zur Schwefeldüngung

Eine ausreichende Schwefelversorgung ist für die Ertragsbildung und die Qualität des Grünlandaufwuchses unerlässlich. Darauf sollten Sie dabei achten.

Bild auf Agrarheute.com
Deshalb hat Hundekot im Grünland nichts zu suchen

Hundekot hat im Grünland nichts verloren. Manche Hundehalter wollen das aber nicht einsehen. Eine Argumentationshilfe.

Bild auf Agrarheute.com
Futterernte: Innovationen bei Wendern und Schwadern

Hohe Kosten und niedrige Milchpreise fressen die Reserven der Milchbauern. Ein schwieriges Marktumfeld für die Landtechnikhersteller, die ihr Sortiment an Wendern und Schwadern dennoch ausbauen.

Landlive Kommentare