Milchproduktion Milchboom durch Wohlstand in Asien und Afrika

von , am

In den nächsten zehn Jahren wird ein starker Anstieg des weltweiten Milchkonsums erwartet. Der Grund: Steigender Wohlstand in China, Indien und Afrika.

© Mühlhausen/landpixel Bild vergrößern
Die neuseeländischen Milchbauern haben ihre Produktion deutlich gedrosselt.
Der Verbrauch von flüssigen Milchprodukten wird gemäß dem neustem Tetra-Pak-Milchindex von den heutigen 270 Milliarden Liter auf rund 350 Milliarden Liter im Jahr 2020 ansteigen. Besonders stark dürfte die Zunahme in Asien (China und Indien) und Afrika sein. Die schnell wachsende Mittelschicht werde den Milchkonsum im Raum Asien/Pazifik um 45 Prozent und in Afrika um mehr als 50 Prozent erhöhen.
 
Der westeuropäische Konsum werde allerdings von 12,5 Prozent auf unter zehn Prozent zurückfallen. Auch in Nordamerika sinke der Pro-Kopf-Verbrauch, doch nehme der Gesamtverbrauch wegen des anhaltenden Bevölkerungswachstums zu. Trotz gesättigten Märkten in Westeuropa und Nordamerika sei ein Pro-Kopf-Verbrauch von 80 Litern absehbar. Für China werden 45 Liter prognostiziert.
Schlagwörter
Landlive Kommentare