Aus der Wirtschaft Milchkontor steigt ins Ingredientsgeschäft ein

von , am

Deutschlands größter Molkereikonzern wird Mehrheitsaktionär bei einem der führendenden Anbieter von nicht-milchbasierten Zutaten und baut damit sein Geschäftsfeld weiter aus.

© Mühlhausen/landpixel Bild vergrößern
Ab 1. Oktober zahlt Lidl den Erzeugern mehr für die Milch.
Der deutsche Molkereikonzern Deutsches Milchkontor (DMK) wird Hauptgesellschafter des niederländischen Zutatenanbieters DP Supply BV mit Sitz in Emmen. Laut DMK ist DP Supply BV einer der führenden Anbieter von sprühgetrocknetem Kaffeeweißer und Fettpulver auf pflanzlicher Basis.
 
"Die Geschäftsfelder der nicht-milchbasierten Zutaten, Milchaustauschprodukte und Fettpulver haben ein hervorragendes Entwicklungspotenzial, insbesondere in Exportmärkten", erklärte DMK-Geschäftsführer Ingo Müller. Im Bereich der milchbasierten Zutaten sei der Konzern bereits gut aufgestellt.

Das Milchkontor zieht eine positive Bilanz

Bis vor Kurzem war der Molkereikonzern DMK mit 30 Prozent an dem niederländischen Unternehmen beteiligt. Hauptgesellschafter war bisher die Firma Basic Supply Group BV, die nun ankündigte, sich in der zweiten Jahreshälfte aus der Geschäftsführung zurückzuziehen.
 
Das DMK entstand erst im vergangenen Jahr aus der Fusion von Humana Milchindustrie und Nordmilch und ist damit Deutschlands größtes Milchunternehmen. Das Milchwirtschaftsunternehmen kann auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken und rechnet laut Pressemitteilung mit einem Umsatz von 4,5 Milliarden Euro im Jahr 2011.
 

DMK: 'Wir wollen Landwirten einen langfristig attraktiven Milchpreis bieten'

Schlagwörter
Landlive Kommentare