Allgemeines Warenterminbörsen: Notierungen sacken ab

von

Paris/Chicago/Frankfurt/M. - An der Matif machte der Raps am gestrigen Handelstag die markantesten Verluste. An der CBoT verlor der Fronttermin Dezember beim Mais gut fünf Prozent.

© Mühlhausen/landpixel Bild vergrößern
Für Raps ging es an der Matif um 1,25 Euro aufwärts auf 368,75 Euro je Tonne.
Für die Agrar-Terminmarktnotierungen ging es gestern deutlich bergab. An der Matif musste auch der Mais erstmals seit Juli wieder unter der Marke von 200,-€ schließen und beendete den Tag bei 199,00 €/t mit einem Minus von 4,50 €. Am markantesten waren die Verluste beim Raps. Der Fronttermin gab 9,25 € auf 437,50 €/t ab.
 
Das gleiche Bild zeigte sich an der CBoT in Chicago. Hier verloren die Mais-Notierungen mit Minus 35,6 ct auf 650,0 ct/bu beim Fronttermin Dezember gut fünf Prozent. Geringfügig besser hielt sich der Sojakomplex. Die Bohne verlor mit 37,4 ct auf 1283,0 ct/bu knapp drei Prozent. Auch der Euro musste weiter abgeben. Er notiert bei 1,35 USD.
 
 
Schlagwörter
Landlive Kommentare