N-Rechner Soviel Stickstoff brauchen die Rüben jetzt

Bild auf Agrarheute.com © landpixel Bild vergrößern
von , am

Der milde Winter und die teilweise hohen Niederschläge haben streckenweise zu Nährstoffverlusten im Boden geführt. Mit dem kostenlosen Stickstoff-Rechner LIZ-NPro kann der N-Bedarf am Rübenschlag ermittelt werden.

Zur Bilanzierung des Stickstoffbedarfs der Zuckerrüben in den nördlichen Bundesländern steht das Programm LIZ-Npro des Zuckerrüben-Informationsdienst mit aktualisierten regionalen Wetterdaten wieder kostenlos zur Verfügung. Für bestimmte auswählbare Regionen sind langjährige und aktuelle Witterungsdaten (seit Juli des Vorjahres) hinterlegt, die monatlich (bis Ende Mai) aktualisiert werden.

Die Witterungsdaten können im Bereich "Individuelle Werte" durch selbst ermittelte Werte ersetzt werden. Auch die hinterlegten Stickstoffgehalte der organischen Dünger können individuell angepasst werden.

Optimierung einer Nachdüngung

Das Programm kann auch für die Optimierung einer Nachdüngung genutzt werden. Hierzu nimmt man eine komplette Neuberechnung vor (mit evtl. Änderungen bei der Bodenstruktur, Ertragserwartung, Bestandesdichte, ...) und zieht die bisherige Frühjahrs-Düngung davon ab.

Hier gelangen Sie zum kostenlosen N-Rechner...


Zuckerrüben haben Ansprüche ans Saatbeet
  • Unter der Zuckerrübenpille liegende lockere Erde kann mechanisch nicht mehr so rückverfestigt werden, dass die natürliche Kapillarität gewährleistet ist. (Foto: www.bisz.suedzucker.de)
  • Feinkrümeliger Ackerboden (Foto: C. Mühlhausen/landpixel
  • Grobkrümeliger Ackerboden (Foto: C. Mühlhausen/landpixel
  • Stark durchnässter Boden und Fahrspuren führen zu Bodenverdichtungen. (Foto: C. Mühlhausen/landpixel)
  • Schlecht entwickelter Rübenbestand durch Bodenverdichtung (Foto: C. Mühlhausen/landpixel)
  • Verschlämmter Boden auf frisch gesätem Acker (Foto: C. Mühlhausen/landpixel)
  • Hier wurden direkt in eine abgestorbene Ackersenffläche Zuckerrüben gesät. An hängigen Feldflächen wird dadurch Bodenerosion bei Starkregen verhindert. (Foto: hapo/landpixel)
Landlive Kommentare