Wind NRW will Windenergieanteil deutlich ausbauen

Düsseldorf - So soll der Anteil der Windenergie an der Stromversorgung bis 2020 von heute nur drei Prozent auf 15 Prozent steigen.

© Ministerium Bild vergrößern
Johannes Remmel, Landwirtschaftsminister Nordrhein-Westfalen.
In der gestrigen Kabinettssitzung wurden die Eckpunkte für den neuenWindenergieerlass erörtert, der noch im Sommer in Kraft treten soll. Durch den neuen Erlass soll dieWirtschaft neue Impulse erhalten und zugleich ein zentraler Baustein für die neue Klimaschutzpolitik der Landesregierung gelegt werden.
Eckpunkte desWindenergieerlasses sind u. a:
- Einbettung desWindenergieerlasses in die Klimaschutzstrategie
- Erarbeitung eines umfassenden Beratungsangebotes für die Kommunen durch die Energieagentur
- weitgehende Transparenz und Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger u. a. mit Empfehlung für Bürgerwindparks
- Aufbau einer Clearingstelle bei der Energieagentur zur Lösung von Konflikten
- Das Ermöglichen der Ausweisung von Vorrangzonen in der Regionalplanung mit begrenzter Öffnung vonWaldbereichen und Beibehaltung der Bereiche zum Schutz der Natur als Tabuzonen - Erläuterung der Rahmenbedingungen für das Repowering
- Empfehlung zur Überprüfung von Höhenbeschränkungen
- Aussagen von Schutzabständen der Windenergieanlagen zur Wohnbebauung
- Beibehalten der gesicherten Anforderungen an die Berechnung des Lärmschutzes
- KeineWindenergieanlagen in für Naturschutz wertvollen Gebieten, insbesondere in FFH- und Vogelschutzgebieten, verbunden mit Abstandsregelungen und Hinweisen für die artenschutzrechtliche Prüfung
- Erstmalige zusammenfassende Darstellung für die Genehmigung von Kleinwindanlagen.
Das Umweltministerium will den Kommunen Unterstützungen bei der Ermittlung von Potenzialanalysen für Erneuerbare Energien zusichern, eine Clearing-Stelle einrichten, die bei der Lösung von Konflikten im Vorfeld Hilfestellung leistet, und ein Beratungspaket für die Kommunen bereit stellen. Neben der Clearingstelle soll mit dem Ausbau von Bürgerwindparks die Akzeptanz in der Bevölkerung für den Ausbau der Windenergie gesteigert werden. Gerade vor dem Hintergrund der Debatte um einen schnellen Atomausstieg betonte Remmel die Dringlichkeit, ein Energiekonzept der Zukunft zu erstellen. (pd)
Schlagwörter