Wirtschaft Pioneer Hi-Bred kündigt Maiszuchtstation in Bayern an

Langenbach - Die dritte Zuchtstation soll die Entwicklung von hoch ertragreichen standortangepassten frühen Maishybriden für die Silagebereitung und den Biogasmarkt beschleunigen.

Pioneer Hi-Bred, eine Konzerngesellschaft von DuPont, kündigt die Inbetriebnahme ihrer dritten Maiszuchtstation in Langenbach, im Landkreis Freising, Bayern an. Die Zuchtstation beschäftigt fünf Vollzeitkräfte und weitere Saisonarbeitskräfte, um die Produktentwicklung durch Erweiterung des Versuchsnetzes im Bereich der Silagebereitung und zusätzliche Versuche zu Feststellung der Eignung für die Biogasproduktion in Bayern voranzutreiben.
Pioneer unterhält außerdem eine vierte Zuchtstation in Deutschland, die sich mit der Entwicklung von Winterrapshybriden befasst.
Der Schwerpunkt der Züchtungen auf der Station wird die Entwicklung früher Silomais- und Biogasmaissorten sein, die an die Standortbedingungen in ganz Nordeuropa angepasst sind. Als Teil des globalen Pioneer Versuchsnetzwerkes, bestehend aus mehr als 100 Versuchsstationen, wird die neue Station das Netz von Pioneerversuchen in Südostdeutschland zur Verbesserung der Charakterisierung neuer Maishybriden weiter ausbauen.
Diese Zuchtstation wird, wie auch die anderen Stationen, neuartige Technologien zur Sortencharakterisierung, wie die NIRS (Nah-Infrarot-Spektroskopie) Technik auf Maishäckslern zur unmittelbaren Bestimmung des Trockenmassegehaltes und von Qualitätsmerkmalen am Erntegut als auch mittels GPS gesteuerte Sämaschinen auf Versuchsfeldern einsetzen. (pd)
Schlagwörter
Auch interessant: