Login
Ratgeber

Checkliste für den Kauf einer Gemeinschaftsmaschine

Anna Görlich/agrarheute
am
21.02.2017

Der Kauf von Gemeinschaftsmaschinen kann finanziell sehr sinnvoll sein, doch sind vor der Inbetriebnahme einige wichtige rechtliche und versicherungstechnische Punkte zu beachten. Wir haben sie hier zusammengefasst.

Die Nutzung einer Gemeinschaftsmaschine hat finanzielle Vorteile: Zum einen werden die Kosten für Anschaffung und Unterhalt auf mehrere Betriebe verteilt, zum anderen wird die Maschine öfter benutzt. Voraussetzung dafür, ist jedoch die Gründung einer Maschinengemeinschaft, dessen Regelungen in einem Vertrag festgehalten werden sollten. Darin muss geklärt werden, wo die Maschine unterkommt, wie Reinigung und Wartung organisiert werden soll und was in Schadensfällen passiert. Um Streitigkeiten zu vermeiden, sollte schon vorab ausgemacht werden, unter welchen Bedingungen sich die Gemeinschaft wieder auflöst.

Rechtlich ist eine Maschinengemeinschaft eine sogenannte Bruchteilgemeinschaft, die sich ausschließlich durch die geteilte Maschinennutzung definiert und beispielsweise nicht durch Lohnzahlungen für Wartungen. Im Zweifelsfall sollte sich die Gemeinschaft durch einen Anwalt beraten lassen. Die SVLFG hat eine Checkliste_für Gemeinschaftsmaschinen erstellt.

Das ist beim Kauf einer Gemeinschaftsmaschine zu beachten

Der Käufer sollte auf eine vorhandene CE-Kennzeichnung und ein fest angebrachtes Typenschild der Maschine achten. Auf jeden Fall muss eine Bedienungsanleitung mitgeliefert werden. Der Verkäufer muss eine Verpflichtungserklärung unterschreiben und die Ersteinweisung durchführen. Ansonsten ist es ebenfalls wichtig, eine Konformitätserklärung mit Unterschrift des Herstellers oder seines Vertreters zu bekommen.

 

 

Vor dem Einsatz der Maschine

Bevor die Gemeinschaftsmaschine in Betrieb genommen werden kann, sollte ein Maschinenbegleitbuch erstellt werden, für dessen spätere Führung ein Maschinenwart verantwortlich ist. Der Maschinenwart sollte sich sowohl fachlich, als auch persönlich für seine Aufgabe eignen. Außerdem ist es wichtig, dass die Maschine in die Haftpflichtversicherung der Gemeinschaft aufgenommen wird.

 

 

Verleih und Betrieb der Gemeinschaftsmaschine

Bei der allgemeinen Nutzung einer Gemeinschaftsmaschine sind ebenfalls einige rechtliche und versicherungstechnische Dinge zu beachten. Entleiher und Benutzer müssen sowohl volljährig sein, als auch in die Handhabung der Maschine eingeführt werden. Eine vollständige, in deutscher Sprache verfasste Betriebsanleitung (mit Sicherheitshinweisen) muss jederzeit mitgeführt werden und wird am besten an oder in der Maschine aufbewahrt.

Mit Material von Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)

Ceres Award 2016: Die Top 3 in der Kategorie 'Junglandwirt'

Ceres Award Junglandwirt
Ceres Award Junglandwirt
Ceres Award Junglandwirt
Ceres Award Junglandwirt
Ceres Award Junglandwirt
Ceres Award Junglandwirt
Ceres Award Junglandwirt
Ceres Award Junglandwirt
Auch interessant