Login
Mähdrescher&Häcksler

Fendt Acht-Schüttler-Mähdrescher 8350

von , am
10.08.2011

Obwohl die Fendt-Mähdrescher auch aus dem Agco-Werk im dänischen Randers kommen, unterscheiden sie sich in mehreren Punkten von den Massey Ferguson-Typen: Sie haben einen Deutz-Motor, der Korntank wird oben entleert, die Kabine ist breiter, und die gesamte Steuerungselektronik basiert auf der CAN-Bus-Technologie. Im Test lief das Spitzenmodell, der 8350 mit acht Schüttlern und 350 PS-Motor.

Mehr Druschleistung ist bei allen Herstellern angesagt, die einen setzen dafür auf Rotationsabscheider und andere wie Fendt auf acht Schüttler. Den Schüttlermaschinen sagt man allgemein eine bessere Leistung bei feuchteren Druschbedingungen nach. Wobei die Abscheidefläche der Acht-Schüttler-Maschine 8350 gegenüber den Sechs- Schüttler-Typen nicht größer geworden ist. Die zwei zusätzlichen Horden sorgen in Verbindung mit dem kräftigen Hub jedoch für mehr Intensität.

 
Auch interessant