Login
Aktuell

Aldi erhöht den Milchpreis

von , am
30.09.2015

Der Discounter Aldi erhöht zum 1. Oktober die Preise für Trinkmilch und Butter. Die Preisanhebung gilt sowohl für Aldi Nord als auch bei Aldi Süd.

© Bildschirmfoto
Wie die Unternehmensgruppe heute bekannt gab, steigen die Verbraucherpreise für Trinkmilch um 4 Cent, zum Beispiel für frische Trinkmilch mit 3,5 % Fett von 55 auf 59 Cent je Liter. Die Anhebung gilt auch für Bioware, die sich damit auf 1,13 Euro für 1 Liter mit 3,8 % Fett verteuert. Die Preise für Deutsche Markenbutter erhöht Aldi um 10 Cent auf 89 Cent je 250-Gramm-Packung.
 
Der Discounter begründete den Schritt mit der "derzeit außergewöhnlich schwierigen Situation der heimischen Milchbauern". Mit dieser Begründung hatte Konkurrent Lidl Mitte September angekündigt, den Einkaufspreis für Trinkmilch ab dem 1. Oktober um 5 Cent je Liter anzuheben. Es war mit Spannung erwartet worden, wie die Wettbewerber auf diesen Schritt reagieren würden.
 
Aldi stellte nun in einer seiner raren Presseinformationen fest, "bedingt durch eine Reihe ungünstiger Faktoren wie dem russischen Embargo für westliche Ware, dem Einbruch des Absatzwachstums in China und dem Wegfall der Milchquote hat sich auf dem globalen Milchmarkt ein Überangebot entwickelt, das weltweit zu sinkenden Marktpreisen geführt hat". Aus Wertschätzung für "die hohe Qualität der deutschen landwirtschaftlichen Erzeugnisse" will der Konzern "einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der angespannten Lage auf dem deutschen Milchmarkt leisten" und erhöht darum den Verbraucherpreis. Für die "notwendige Erhöhung des Verkaufspreises" bittet Aldi die Kunden um Verständnis.
Auch interessant