Login
Aktuell

Arla: Offizieller Produktionsstart in Pronsfeld

von , am
26.01.2015

Die Molkereigenossenschaft Arla Foods hat heute offiziell ihre neuen Produktionsanlagen am Standort Pronsfeld, Rheinland-Pfalz, in Betrieb genommen.

Von links nach rechts: Jürgen Wolff, Arla-Werksleiter Pronsfeld, Arla-CEO Peder Tuborgh, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Tim Ørting Jørgensen, Leiter Arla Zentraleuropa. © Arla
 
Im Besein der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer drückte Arla-Vorstandschef Peder Tuborgh den symbolischen Startknopf. Rund 110 Millionen Euro wurden in Pronsfeld in einen neuen Trockenturm, eine Butterei sowie zusätzliche Anlagen zur Milch- und Milchfettverarbeitung investiert.
 
Die Erweiterung des Werkes war vor drei Jahren von der damals noch selbstständigen Milch-Union Hocheifel (MUH) eingeleitet worden. Inzwischen gehört die MUH zur skandinavischen Arla-Genossenschaftsgruppe. Am Standort Pronsfeld steigt die Verarbeitungskapazität durch die Investitionen von bisher 1,4 Milliarden kg auf 1,85 Milliarden kg Milch jährlich. Pronsfeld ist damit das größte Arla-Werk weltweit.
 
Mit dem Milchpulver aus der Eifel sollen vor allem Wachstumsmärkte in Asien und Afrika beliefert werden. Für den deutschen Markt und das europäische Ausland werden in den neuen Anlagen Butter und Streichfett der Marke Kaergarden hergestellt.
Auch interessant