Login
Aktuell

Eurex-Group: Gemeinsame Plattform für Handel

von , am
10.06.2014

Die European Energy Exchange (EEX) und die Eurex Exchange haben gemeinsam entschieden, den Handel von Agrarderivaten künftig auf einer Plattform zu konzentrieren.

© Fotolia/weseetheworld
Die European Energy Exchange (EEX) und die Eurex Exchange werden den Handel von Agrarderivaten ab 2015 bei der EEX konzentrieren, an der die Eurex einen Mehrheitsanteil von 62,57 % hält. Laut firmeneigenen Angaben erhalten die Kunden damit über eine zentrale Plattform Zugang zu einem einheitlichen Angebot von einer Vielzahl von Warenterminkontrakten.
 
Im Zuge dessen werden die bislang auf Eurex Exchange verfügbaren Agrarderivate ab 2015 auf der Handelsplattform der EEX angeboten. Das aktuelle Produktangebot der Eurex umfasst Futures auf Kartoffeln, Magermilchpulver, Molkenpulver, Butter, Schweine und Ferkel. Alle Kontrakte sind in Euro notiert und werden bar abgewickelt. Als Referenzpreis werden Marktindizes herangezogen, welche die zugrunde liegenden physischen Geschäfte widerspiegeln.
 
„Die EEX verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Handel mit Energie- und Rohstoffderivaten“, sagt Andreas Preuß, Chief Executive Officer der Eurex. Die Überführung des Eurex-Agrartermingeschäftes auf unsere Tochtergesellschaft EEX sei ein wichtiger Schritt, um die EEX als Commodity-Börse der Eurex Group zu positionieren, so Preuß weiter. „Mit der Einführung von Agrarprodukten setzen wir unsere Strategie fort, unser Angebot auf weitere Geschäftsfelder auszudehnen“, sagt Peter Reitz, Chief Executive Officer der EEX.
 
Die Handelsteilnehmer würden von einem komplementären Produktangebot an Commodities wie Strom, Erdgas oder Düngemittel auf einer Plattform sowie vom weiteren Ausbau des Agrar-Produktportfolios profitieren. Dafür werde man eng mit der Agrar- und Ernährungswirtschaft zusammenarbeiten. Bei der Abwicklung von Geschäften unterschiedlicher Warenkontrakte durch das Clearinghaus ECC könnten Teilnehmer zudem Kosten sparen.
 
Eurex und EEX werden in den nächsten Monaten gemeinsam mit den Handelsteilnehmern, Clearing-Mitgliedern, Maklern und Endkunden die Überführung der Produkte auf die EEX planen, um einen reibungsfreien Übergang des Handels zu gewährleisten.
Auch interessant