Login
Aktuell

Geringe Erwartungen an EU-Sonderrat

von , am
08.09.2015

Keine oder nur geringe Erwartungen an den Sonderrat der EU-Agrarminister hatte ein Großteil der Teilnehmer der aktuellen agri-Experts-Befragung.

Landwirte protestieren im Europa-Viertel der belgischen Haupstadt Brüssel wegen der schlechten Milch- und Schweinefleischpreise. © EMB
Insofern hatten die Milcherzeuger, die sich an der noch andauernden Umfrage bisher beteiligt haben, eine durchaus realistische Erwartungshaltung: Die 28 EU-Agrarminister trennten sich gestern nach der von Krawallen begleiteten Sondersitzung ohne einen einzigen formellen Beschluss. Über das von der EU-Kommission vorgeschlagene Hilfspaket im Umfang von rund 500 Millionen Euro wurde nur diskutiert. Entscheidungen werden Anfang kommender Woche erwartet.
 
Die Frustration einiger Landwirte machen einzelne Antworten in der agri-Experts-Befragung deutlich. Welche Erwartungen haben Sie an den Krisengipfel, wurden die bisher über 200 Teilnehmer gefragt? "Hoffentlich keine neue Planwirtschaft", "Dampfplauderei" und "Gipfel lösen keine Probleme", so lauteten einige der Stellungnahmen. Wie angespannt die Lage unter den Milcherzeugern ist, machte die teilweise von gewalttätigen Ausschreitungen begleitete Schlepperdemonstration im Brüsseler EU-Viertel gestern deutlich.

Rukwied: Schritt in die richtige Richtung

Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, erklärte in diesem Zusammenhang, mit Krawallen und Gewaltbereitschaft könnten keine Forderungen erzwungen werden. "So macht man keine Politik", sagte Rukwied. Er begrüßte die Ankündigung der EU-Kommission, ein Maßnahmenpaket mit 500 Millionen Euro bereitzustellen, als Schritt in die richtige Richtung. Allerdings werde dieses Paket den aktuellen Herausforderungen in der deutschen beziehungsweise der europäischen Landwirtschaft noch nicht gerecht. Nach Einschätzung des Bauernpräsidenten fehlen konkrete Vorgaben zur Umsetzung beispielsweise für die vorzeitige Auszahlung der Direktzahlungen. Nun müsse es darum gehen, die Details der vereinbarten Maßnahmen bei dem Folgetreffen zu beschließen.
 
Wenn Sie sich an der agri-Experts-Befragung zur Lage auf dem Milchmarkt beteiligen möchten, können Sie sich gleich hier online anmelden. Die Ergebnisse der Erhebung werden exklusiv den teilnehmenden Landwirten zur Verfügung gestellt.
 
Auch interessant