Login
Aktuell

Grüne Woche künftig mit spezieller Veganer- und Allergiker-Messe

von , am
28.08.2014

Die Internationale Grüne Woche (IGW) geht einen weiteren Schritt hin zur Verbrauchershow. Künftig wird die "weltgrößte Agrar- und Verbauchermesse" kombiniert mit zwei Spezialmessen für Allergiker und für Veganer.

Stände wie der ungarischer Gemüseschnitzer könnten künftig noch viel mehr das Bild der Internationalen Grünen Woche in Berlin prägen. © Raimund Müller/imago
Im Januar startet wieder die Internationale Grüne Woche in Berlin. Die "weltgrößte Agrar- und Verbrauchermesse" hat sich in den letzten Jahrzehnten allerdings immer stärker in Richtung des zweiten Teils ihres Namens entwickelt. Um die Präsentation der landwirtschaftlichen Primärproduktion geht es inzwischen nur noch im Ausnahmefall (z.B. im Erlebnisbauernhof). Dominiert wird die Messe immer mehr vom Event- und Genussgedanken. Einen weiteren Schritt in diese Richtung macht der Veranstalter im kommenden Jahr. Am zweiten Wochenende der IGW starten die zusätzlichen Messeformate "Allergy and Free" und "V Delicious", die sich - eventbetont - mit allergenfreier und vegetarisch/veganer Ernährung befassen.

Beworben wird die Veganer-Veranstaltung von der Grünen Woche dabei unter anderem so:
"Die V Delicious Show ist ein kulinarisches Wunderland für Vegetarier, Veganer und Menschen, die ihren Verbrauch von tierischen Produkten vermindern möchten. Sie bietet eine bunte Vielfalt an Speisen, Getränken und kulinarischer Unterhaltung und wird somit zu einem besonderen Gastronomie- und Entertainment-Tag. Hier gehen die Besucher ganz in ihrer Leidenschaft für vegetarische und vegane Speisen, Getränke und den dazugehörigen Lebensstil auf."

Inwieweit die neuen Messen zulasten der Präsentation der deutschen Agrarwirtschaft gehen werden, ist noch unklar. Zumindest ist mit einer weiteren verstärkten Ausrichtung der Internationalen Grünen Woche auf Modeprodukte und Show-Aspekte zu rechnen.
Auch interessant