Login
Aktuell

Vom Innenressort in die Landwirtschaft

von , am
15.12.2013

Hans-Peter Friedrich wird neuer Bundeslandwirtschaftsminister. Der Jurist wechselt damit vom Innenministerium in den Agrarbereich. Die Besetzung dürfte nicht nur uns überraschen.

Der künftige Bundeslandwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich. © Deutscher Bundestag/Achim Melde
Es ist entschieden, das Kabinett der großen Koalition steht fest. Einige Personalien überraschen dabei, allen voran der neue Landwirtschaftsminister Hans-Peter Friedrich.
 
Der Ex-Bundesinnenminister war zuletzt wegen seiner abwiegelnden Haltung in der NSA-Abhöraffäre in die Kritik geraten. Im neuen Kabinett, so meldete Spiegel online am 14. Dezember 2013, durfte er sich nun zwischen dem Ministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und dem - künftig um den Verbraucherschutz gekürzte - Ministerium für Landwirtschaft und Ernährung entscheiden.
 
Der CSU-Politiker Friedrich ist 1957 im oberfränkischen Naila geboren, hat Jura und Wirtschaftswissenschaften studiert, ist verheiratet und hat drei Kinder. Zum Thema Landwirtschaft hatte Hans-Peter Friedrich bislang wenig Verbindung, allerdings war er im scheidenden Kabinett als Innenminister nach Ilse Aigners Rücktritt seit dem 30. September 2013 kommissarisch auch für das Agrarressort verantwortlich.

Der Verbraucherschutz, der seit seiner Einrichtung als Ministerialressort zum Landwirtschaftsministerium gehörte, wird künftig dem Justizministerium, geleitet vom SPD-Politiker Heiko Maas, zugeschlagen. Damit könnte die überdurchschnittliche Orientierung auf Agrar- und Ernährungsthemen möglicherweise etwas zurückgefahren werden.
Sabine Leopold (leo)
Auch interessant