Login
Ausgabe November_2014

Ackerland zu verpachten

von , am
28.10.2014

Bodenmarkt 2013: Die Entgelte für Pachtflächen sind weniger stark gestiegen als die Kaufwerte für Agrarland. Allerdings leigen die Pachtpreise in Norddeutschland, in Nordrhein-Westfalen, regional in Bayern und in Ostdeutschland für BVVG-Flächen weit über dem bundesdeutschen Durchschnitt.


© motorradcbr/fotolia
Während die Kaufwerte für Agrarland sich in den letzten Jahren stark nach oben bewegten, haben die Pachtentgelte wesentlich moderater zugelegt. Stiegen die Preise für Agrarland zwischen 2010 und 2013 im bundesweiten Schnitt auf 138% des Ausgangsniveaus, wurde im Bericht "Eigentums- und Pachtverhältnisse der landwirtschaftlichen Betriebe" für 2010 ein durchschnittliches Pachtentgelt von 204 ? und für 2013 von 243 ?/ha ausgewiesen, was einer Erhöhung auf 119% entspricht. Die Pachtentgelte sind allerdings - ebenso wie die Kaufwerte - regional sehr stark differenziert.
Am niedrigsten sind die Pachtpreise mit 121 Euro/ha für Bestandspachten und mit 161 Euro/ha für Neupachten in Brandenburg, am höchsten mit durchschnittlich 385 Euro/ha für Bestandspachten in Nordrhein-Westfalen und mit 520 Euro/ha für Neupachten in Niedersachsen.
Eine Analyse langjähriger Entwicklungen der Pachtpreise seit Beginn der hohen Dyna­mik an den landwirtschaftlichen Bodenmärkten im Jahr 2007 zeigt enorme regionale Unterschiede [...]
 
Das gleiche Bild zeigt die Analyse der Neupachten. Die weitaus höchsten Pachtentgelte für in den letzten zwei Jahren neu abgeschlossene Pachtverträge werden in Nordrhein-Westfalen (510 Euro/ha), in Niedersachsen (520 Euro/ha) und in Schleswig-Holstein (487 Euro/ha) gezahlt [...]
 
Die BVVG-Pachtentgelte erhöhten sich dabei etwa mit der gleichen Steigerungsrate wie die BVVG-Kaufwerte von 2010 bis 2013, für die die BVVG Statistik +47% ausweist. Diese "gleichgerichtete" Entwicklung resultiert aus den BVVG-Privatisierungsgrundsätzen, nach denen Flächen grundsätzlich alternativ zum Verkauf oder zur Verpachtung ausgeschrieben werden. Die BVVG erzielt auf ihren Pachtflächen mittlerweile bundesweit mit die höchsten Pachtentgelte, vor allem in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt [...]
 
 
Haben wir Sie auf den kompletten Beitrag unseres Autors Dr. Klaus Siegmund mit noch viel mehr Zahlen und Fakten neugierig gemacht? Dann lesen Sie weiter im November-agrarmanager. Und falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie hier drei Hefte lang reinschnuppern.
Auch interessant