Login
Ausgabe Mai 2014

Feedback und Motivation

von , am
30.04.2014

Mitarbeitergespräche sind im Landwirtschaftsbetrieb nicht unbedingt die Regel. Dabei lohnt es sich, einmal im Jahr einen Termin zu vereinbaren und sich in Ruhe mit dem Mitarbeiter zu unterhalten. Wir sagen ihnen, was sie beachten sollten, damit die Gespräche beiden Seiten nutzen.

© Wodicka/Fotolia
"Mit meinen Mitarbeitern rede ich doch täglich", wird sich mancher bei diesem Thema denken. Doch um solche Gespräche im Stall, auf dem Hof oder in der Werkstatt geht es nicht. Es gilt inzwischen als Binsenweisheit, dass die Mitarbeiter die wichtigste Ressource im Betrieb sind. Und, dass es auch in der Landwirtschaft immer schwieriger wird, gute Fachkräfte zu finden. Deshalb macht es Sinn, auch jene Fragen zu klären, die die langfristige Zusammenarbeit mit dem einzelnen Mitarbeiter betreffen. Dafür eignet sich das Mitarbeitergespräch. Es sollte mindestens einmal im Jahr stattfinden.
">
 
Im Mittelpunkt stehen in der Regel die Aufgaben des Mitarbeiters und deren Erfüllung, aber auch seine Ziele und Erwartungen hinsichtlich seiner weiteren beruflichen Entwicklung. Mitarbeitergespräche sollten Feedback geben, motivieren und die Unternehmensziele klar machen.
 
Auch wenn das Gespräch vom Vorgesetzten begonnen wird, ist es wichtig, dass Mitarbeiter sich äußern dürfen und inhaltlich einbringen können. Nur dann werden solche Gespräche als erfolgreich empfunden.
 
">
">
Mehr zum Thema und Tipps, wie Sie Mitarbeitergespräche erfolgreich führen, finden Sie in der aktuellen Ausgabe des agrarmanager.
 
">
">
">
">
">
">
Auch interessant