Login
Ausgabe April 2014

Gülle zu Gold

von , am
28.03.2014

Ein wachsender Sauenbetrieb hat das Problem aufgeworfen: Wohin mit der Gülle, wenn keine zusätzliche Fläche zu haben ist? Die Lösung hieß Güllezukauf - nur scheinbar ein Widerspruch.

Das Problem, welches sich durch Bestandserweiterungen ergibt, ist oft die Gülle. Zusätzliche Pachtflächen sind knapp und teuer und stellen daher oft keine Möglichkeit dar, die Gülle zu verwerten. Was tun?
 
Eine weitere Möglichkeit, neben zusätzlichen Flächen, stellen Biogasanlagen dar, welche sich bestenfalls unmittelbar neben dem Stall befinden. Mit der Wärme kann der Stall beheizt werden. Wenn mehr Wärme vorhanden ist, als zum Beheizen benötigt wird, besteht die Möglichkeit, die zusätzliche Wärme zu nutzen, um die Luftrate im Stall zu erhöhen. Geruchsbelästigungen lassen sich dadurch reduzieren.
 
Ein Beispiel zur praktischen Umsetzung des Themas "Biogasanlage zur Gülleverwertung" lesen Sie in der Betriebsreportage im Heft 04/2014 im agrarmanager.


Friederike Krick, Agrarjournalistin für den agrarmanager.
Auch interessant