Login
Ausgabe August_2014

Leistung, die sich lohnt

von , am
04.08.2014

Neben dem in vielen landwirtschaftlichen Betrieben üblichen Zeitlohn können auch andere Entlohnungssysteme eine interessante Alternative sein. Leistungslohn erhöht z.B. nicht nur die Produktivität, sondern kann auch der Tiergesundheit zugute kommen.

Entlohnungssysteme © © vege - Fotolia.com
­Das Gehalt ist ein zentraler Baustein des Personalmanagements. Die Bedeutung liegt auf der Hand: Für die Mitarbeiter ergibt sich aus der Entlohnung das eigene Einkommen; für den Betrieb wiederum sind alle Entgeltzahlungen kosten - und liquiditätswirksam.
 
Entgelte können auch unmittelbar als Leis­tungsanreize eingesetzt werden. Dies ist der zentrale Gedanke leistungsorientierter Ent­geltsysteme wie z.B. des Prämienlohns. Bestimmen im Wesentlichen die Stellenanforderungen die Mitarbeiterentlohnung, spricht man von anforderungsabhängiger Entlohnung; ty­pisches Beispiel ist der Zeitlohn.
 
Beim Zeitlohn wird ein festes Entgelt pro Zeiteinheit gezahlt. Die Höhe des Entgelts hängt von den Anforderungen der Stelle ab. Diese werden bestimmt durch die körperlichen Anforderungen, die geistigen Anforderungen, die Verantwortung, die ein Mitarbeiter z.B. in finanzieller Hinsicht oder für die Gesundheit anderer trägt, und die Arbeitsbedingungen.

Der Prämienlohn setzt sich aus einem fest vereinbarten Grundlohn und einer Prämie zusammen. Die Gewährung der Prämie ist an die Erreichungbestimmter Leistungen geknüpft. Typische Beispiele für den Prämienlohn sind Mengenleistungs-, Qualitäts- oder Ersparnisprämien.

In der Landwirtschaft finden Prämienlöhne vor allem in der Tierproduktion Anwendung. In der Milcherzeugung honorieren z.B. 77,6 % der Betriebe mit Prämienlohnsystem die Milchqualität, 65,7 % die Milchleistung, 47 % die Zellzahlen und 43,3 % die Kälberverluste bei Berechnung der Prämien.
 
Leistungsorientierte Entgeltsysteme bieten die Chance, die Motivation der Mitarbeiter zu verbessern. Ob der Vorteil gelingt, hängt von bestimmten Voraussetzungen ab.
 
Was genau sind diese bestimmten Voraussetzungen? Die Antwort und weitere Informationen beispielsweise zu den Prämienlöhnen in der Schweinehaltung und im Ackerbau finden Sie in der aktuellen Ausgabe des agrarmanager.
 
 
">
">
">
">
">
">
">
Auch interessant