Login
Ausgabe Januar_2015

Neues Jahr - Neue Gesetze

von , am
03.01.2015

Ab Januar 2015 treten mehrere neue Gesetze und einige Gesetzesänderungen in Kraft. Die wichtigsten Neuregelungen haben wir für Sie zusammengefasst.


© Coloures-pic
Mindestlohn
Seit dem 1. Januar 2015 gibt es den gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Im Bundeslohntarifvertrag für die Landwirtschaft wurde aber eine Übergangsfrist vereinbart: Ab 1. Januar 2015 beträgt der Mindestlohn 7,40 Euro (West) und 7,20 Euro (Ost), ab 1. Januar 2016 steigt der Wert auf 8 Euro (West) und 7,90 Euro (Ost). Ab 1. Januar 2017 gilt bundeseinheitlich ein Mindestlohn von 8,60 Euro, ab 1. November 2017 schließlich 9,10 Euro.
 
Greening
Seit dem 1. Januar 2015 müssen die Bedingungen des Greenings erfüllt werden. Das hat zur Folge, dass Landwirte 30 % ihrer Direktzahlungen, die sogenannte Greening-Prämie, nur dann erhalten, wenn sie zusätzliche Umweltleistungen wie Anbaudiversifizierung oder Dauergrünlanderhalt erbringen.
 
Milchquote
Zum 1. April 2015 wird die Milchquote abgeschafft. Danach kann weider ohne staatliche Einschränkung Milch produziert werden.
 
 
Weitere Gesetzesänderungen wie zum Beispiel zur Jahressteuer, zur Pflegereform oder zu Krankenkassenbeiträgen, finden Sie im Januar-agrarmanager. Und falls Sie noch kein Abonnent sind, können Sie hier drei Hefte lang reinschnuppern.
Auch interessant