Login
Ausgabe September_2015

Sparen mit Industriereifen?

von , am
26.08.2015

Der Traktor ist der Allrounder im Betrieb. Bei Transportarbeiten ist er dem Lkw allerdings kostenmäßig unterlegen, solange der gut ausgelastet ist. Wissenschaftler der FH Kiel haben untersucht, ob Industriebereifung die Wettbewerbsfähigkeit des Traktors verbessert.

Der Traktor als zentrale Zugmaschine auf einem landwirtschaftlichen Betrieb hat zunehmend mehr Transportarbeiten zu absolvieren, trotzdem sind die klassischen Arbeiten auf dem Acker bodenschonend und effizient zu erledigen. Der Transportanteil im landwirtschaftlichen Sektor hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich erhöht. Neben Traktoren gewinnt der Einsatz von Lkw auf landwirtschaftlichen Betrieben stetig an Bedeutung. Dabei wäre bezüglich des Bodenschutzes eine generelle Trennung zwischen Feld- und Straßenfahrt wünschenswert. Auf dem Feld werden bodenschonende Fahrzeuge mit großen Bodenkontaktflächen und für die Straßentransporte Lkw mit energieeffizienten Hochdruckreifen eingesetzt, um jeweils Belastung, Verschleiß und Kraftstoffverbrauch zu senken. Als Nachteil erweisen sich dabei der höhere Organisationsaufwand und der größere Maschinenpark.
 
 
Bei Transportarbeiten auf der Straße ist für die landwirtschaftlichen Reifen ein Luftdruck über 1,6 bar erforderlich, um den Verschleiß gering zu halten und die Stabilität beim Bremsen zu erhöhen. Trotzdem ist das Ackerschlepper-Profil (AS-Profil) für den Straßentransport nicht optimal, denn die Stollen radieren über den Straßenbelag. Hier wären mehr und flachere Stollen von Vorteil, wie sie bei der Industriebereifung zu finden sind. Durch die engere Stollenstruktur ist bei der Industriebereifung der Kontaktflächenanteil bei hartem Untergrund deutlich größer.
 
 
In einem Praxisversuch wurde der Kraftstoffverbrauch, Verschleiß- und Fahrverhalten des Traktors mit unterschiedlichen bereifungen auf der Straße und dem Acker verglichen. Kurz und knapp können folgende Punkt zusammengefasst werden:
">
">
  • Traktoren sind für Zugarbeit auf dem Acker optimiert, Lkw für Transporte auf der Straße.
  • Die Kompromissmaschine Traktor ist beim Transport recht teuer. 
    ">
    ">
  • Der Einsatz von Industriereifen
    ">
    ">
    für Transporte und leichte Zugarbeiten kann Reifenkosten sparen. 
    ">
    ">
    ">
  • In Zukunft könnten Multifunktionsreifen beide Anforderungen vereinen.
      
    ">
    ">
    ">
    ">
    ">
Welche Tendenzen sich im Versuchszeitraum in Bezug auf Verschleißverhalten, Kraftstoffverbrauch, Lärmpegelauswirkungen und qualitativer Meinung der Fahrer zeigten, lesen Sie in der September-Ausgabe 2015 des agrarmanager.
 
Für Nicht-Abonnenten: Hier geht's zum Probelesen.
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
">
"> 
Auch interessant