Login
Fachbeiträge

Studienkredite: Pauken auf Pump

von , am
29.05.2013

Studieren ist teuer, und nicht jeder kann auf elterliche Unterstützung hoffen oder hat einen einträglichen Nebenjob. Da klingt ein Studienkredit verlockend. Doch Obacht: Erst prüfen, dann binden.

© shutterstock
Kein Anspruch auf BAföG, der Unterhalt von den Eltern reicht nicht und den Spagat zwischen Nebenjob und Studium bekommt man auf Dauer nicht hin? In dieser Situation klingen Studienkredite verlockend.
Es gibt sie inzwischen von über 40 Anbietern. Und klar, sie können auch ein geeignetes Finanzierungsinstrument darstellen, das ein zügiges Vorankommen im Studium ermöglicht.
Doch um nach dem Studium nicht vor einem unüberwindbaren Schuldenberg zu stehen, gilt es, die Angebote gründlich zu überprüfen.
 
Wir zeigen in unserem Juniheft, worauf es dabei ankommt. Sie können sich den Artikel aber auch hier kostenlos als PDF herunterladen.

Falls wir Sie neugierig gemacht haben auf den agrarmanager: Hier geht's zum Probeabo.
Auch interessant