Login
Analyse

Braugerste:Neue Sorten empfohlen

von , am
05.02.2014

Die Braugersten-Gemeinschaft hat neue Sorten für den diesjährigen Anbau empfohlen. Ebenso werden neue Sorten in Praxisvescuhen getestet.  [[mehr]] So hat das Sortengremium der Braugersten-Gemeinschaft e.V. hat die Braugerstensorte „SOLIST“ (Saatzucht Streng) nach bundesweiten Mälzungs- und Brauversuchen im Praxismaßstab zur Verarbeitung empfohlen.
 
Von den durch das Bundessortenamt im Dezember 2013 neu zugelassenen Braugerstensorten „KWS Dante“, „Fortuna“, „Endora“, „Gesine“ und der bereits 2012 zugelassenen „Avalon“ wurde die Sorte „Avalon“ in die großtechnischen Praxisversuche der kommenden Vegetationsperiode aufgenommen. Die Entscheidung des Sortengremiums stützt sich auf die Untersuchungsergebnisse aus den Wertprüfungen I – III des Bundessortenamtes, die Ergebnisse der Landesanstalt für Landwirtschaft in Weihenstephan zu den Kornanomalien, die halbtechnischen Versuche an der VLB-Berlin sowie am Lehrstuhl für Brau- und Getränketechnologie in Weihenstephan. An die halbtechnischen Versuche schließen sich Praxisgroßversuche in Mälzereien und Brauereien an verschiedenen deutschen Standorten an, die im jeweiligen Folgejahr ausgewertet werden.
 
 

Ausführliche Analyseergebnisse verfügbar

Neben den über die Zulassung bereits bekannten Daten bewertet das Sortengremium in erster Linie die Verarbeitungseigenschaften neuer Sorten in Brauerei und Mälzerei. Die umfangreichen Analysenergebnisse aus den Mälzungs- und Brauversuchen des Berliner Programms stehen auf der Internetseite www.braugerstengemeinschaft.de zur Verfügung. Das Sortengremium der Braugersten-Gemeinschaft e.V. setzt sich aus Vertretern der Institute, der Landwirtschaft, sowie namhafter Mälzereien und Brauereien zusammen. Ziel des „Berliner Programms“ ist die schnellere Markteinführung und Marktakzeptanz neu zugelassener Braugerstensorten, sodass der Zuchtfortschritt der gesamten Wertschöpfungskette Braugerste zeitnah zur Verfügung steht.
Auch interessant