Login
Analyse

Ertragsprognosen bei Sommergerste wie 2014

von , am
27.05.2015

Bei Wintergerste geht die Crop-Monitoring-Agentur der Europäischen Kommission von Erträgen aus, die 5,6 % niedriger sind als die sehr hohen Erträge im Vorjahr (5,91). Bei Sommergerste rechnet MARS mit einem ähnlich hohen Ertrag wie im sehr guten Vorjahr.

© landpixel
 
Bei Wintergerste geht die Crop-Monitoring-Agentur der Europäischen Kommission MARS für die Ernte 2015 von Erträgen aus, die mit 5,58 t/ha etwa 5,6 % niedriger sind als die sehr hohen Erträge im Vorjahr (5,91) und gleichzeitig 3,4 % über dem langjährigen Mittelwert (5,39) liegen. Gegenüber der vorigen Schätzung von April (5,57) hat MARS die Ertragserwartung nicht verändert.
Bei Sommergerste rechnet MARS für die EU 28 derzeit mit  4,15 t/ha und damit mit einem ähnlich hohen Ertrag wie im sehr guten Vorjahr (4,14). Im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt (3,90) wären die europäischen Erträge bei Sommergerste sogar 6,5 % höher. Gegenüber der Schätzung von April (4,09) hat MARS die Ertragserwartung um 1,5 % nach oben gesetzt.
 
Wintergerste in Deutschland über dem langjährigen Mittel
Mit einem Durchschnittsertrag von 6,90 t/ha verfehlt die Ertragserwartung bei Wintergerste für Deutschland das ausgezeichnete dem Vorjahresergebnis (7,73) um 10,7 %, der langjährige Durchschnittswert (6,71) wird jedoch um 2,9 % übertroffen. Gegenüber der Schätzung von April (6,95) hat MARS die Ertragserwartung jedoch um 0,8 % nach unten gesetzt.
Für Frankreich fällt die Ertragsprognose für Wintergerste mit 6,81 t/ha rund 1,0 % kleiner aus als im letzten Jahr (6,88), liegt jedoch 4,4 % über dem langjährigen Durchschnitt (6,52). Gegenüber der Schätzung von April (6,70) hat MARS die Ertragserwartung um 1,6 % nach oben gesetzt.
Im Vereinigten Königreich rechnet MARS mit einem Wintergerstenertrag von 6,73 t/ha. Das wären etwa 7,2 % niedrigere Erträge als 2014 (7,25). Das langjährige Mittel (6,58) würden die britischen Erträge jedoch 2,2 % übertreffen. Gegenüber der Schätzung von April (6,57) hat MARS die Ertragserwartung um 2,4 % nach oben gesetzt.
 
Sommergerste: Frankreich mit höheren Erträgen als 2014
In Deutschland sollen die Erträge von Sommgerste  nach der derzeitigen Prognose von MARS mit 5,54 t/ha rund 7,2 % unter dem sehr guten Vorjahresniveau (5,98) liegen. Dagegen liegt die Ertragserwartung für Frankreich mit 6,27 t/ha rund 2,7 % über dem Vorjahreswert (6,10) und 4,1 % über dem langjährigen Mittel (6,02).
Für Dänemark schätzt MARS mit 5,61 t/ha den Durchschnittsertrag 4,5 % niedriger als im letzten Jahr (5,88).
Im Vereinigten Königreich sollen die Erträge von Sommergerste mit 5,81 t/ha knapp 3,4 % niedriger sein als 2014 (6,02) und für Spanien erwartet MARS derzeit mit 3,05 t/ha (Vj. 2,58) einen Anstieg der Erträge gegenüber 2014 (2,58) um 18,4%.
 
Dr. Olaf Zinke
{BILD:635717:png}
Auch interessant