Login
Analyse

EU-Sommergerstenerträge bleiben unterdurchschnittlch

von , am
25.07.2014

© landpixel
Auch in ihrer neuen MARS-Schätzung zu den Hektarerträgen bleibt es dabei: Die Ernteerträge 2014 werden für Sommergerste deutlich unter dem Niveau des Vorjahres und insgesamt unterdurchschnittlich bleiben. [[mehr]] So geht die EU-Kommission von 12 Prozent geringerem EU-Durchschnittsertrag aus. Er soll bei 3,9 t/ha liegen. Das wäre auch weniger als das Fünfjahresmittel von 3,94 t/ha. Damit hat sich die Ertragsschätzung gegenüber Juni kaum geändert.
 
Die größten Ertragseinbußen sind in Spanien, Finnland und Slowakei zu registrieren. In Frankreich wurden die Ertragsprognosen zwar leicht auf 5,96 t /ha angehoben. Dennoch werden sie voraussichtlich zwei Prozent unter Vorjahresniveau bleiben. Ähnliches trifft auch auf Dänemark zu. Dort sollen sich der Sommergerstenerträge nun bei 5,54 t/ha liegen.
Für Deutschland erwarten die Experten mit 5,23 t/ha leicht schwächere Erträge als noch vor vier Wochen. Das Niveau ist auch um fast vier Prozent niedriger als 2013.
   
Auch interessant