Login
Analyse

Schwacher Euro beflügelt europäisches Malz

von , am
24.07.2015

Der schwache Euro macht europäisches Malz auf dem Weltmarkt sehr wettbewerbsfähig.

© krick/agrar-press
Wie Andreas Lege von der Arbeitsgemeinschaft zur Förderung des niedersächsischen Braugerstenanbaus erläutert, sind die Mälzereien daher gut bis sehr gut ausgelastet, obwohl in Deutschland in diesem Jahr kein sportliches Großereignis den Bierabsatz ankurbelt. Aufgrund des Währungsvorteils geht Lege davon aus, dass vor allem Mälzereien mit Seezugang in den kommenden Jahren gute Absatzchancen haben werden.
 
Nach einer ersten Hochrechnung des niedersächsischen Landesamtes für Statistik haben die Landwirte in Niedersachsen den Anbau von Sommergerste zur Ernte 2015 um gut ein Viertel auf 45.900 ha ausgedehnt. Davon dürften nach Einschätzung von Experten etwa 26.000 ha Braugerste liefern gegenüber 18.000 ha im Vorjahr. Die Unterscheidung zwischen den beiden Nutzungsrichtungen Futter- oder Braugerste ist vorab kaum zu treffen.
 
Der Landesbauernverband Landvolk Niedersachsen hofft, dass für Braugerste eine deutliche Prämie gegenüber der Futtergerste erzielt werden kann und sich der erhöhte Aufwand unter anderem durch eine notwendige Beregnung auszahlt.
Auch interessant