Login
Analyse

Mais: Weltweit wachsen die Bestände weiter

von , am
01.08.2014

© agrarfoto.com
Weltweit werden die Menschen mit Mais seht gut versorgt sein. Denn nach der aktuellen IGC-Schätzung fällt die Versorgungsbilanz noch üppiger aus als bisher erwartet.[[mehr]]
So sollen die weltweiten Endbestände 2014/15 mit 187 Mio. t nochmals um vier Prozent oder 7 Mio. t höher ausfallen als im Juni erwartet. Gegenüber dem Vorjahr werden die Bestände sogar um 18 Mio. t oder knapp 11 Prozent wachsen. 
 
Grund ist die erneut rekordverdächtige Maisernte von 969 Mio. t. Sie ist zwar laut Londoner Experten um 5 Mio. t schwächer als im vergangenen Jahr, aber sie ist mehr als ausreichend, um den höheren Bedarf von 951 Mio. t zu decken. Immerhin steigt der Verbrauch um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr an.
 
Wie die ICC-Statistik ausweist, werden vor allem die Endbestände in den wichtigen Exportländern steigen. Gegenüber der Juni-Schätzung sollen sie nun um 6 Mio. t auf 60 Mio. t zunehmen.  
Auch interessant