Login
Analyse

Maispreise bröckeln weiter, Prämie für neue Ernte

von , am
01.06.2015

Am Weltmarkt haben die Maispreise in der letzten Woche weiter nachgegeben.

© Kurt/pixelio
 
Am Weltmarkt haben die Maispreise in der letzten Woche weiter nachgegeben. Auch am europäischen Terminmarkt gingen die Maispreise im Wochenverlauf sowohl für den alten Mais als auch für die neue Ernte zurück. Dabei gehen alle Analysten und Prognosen weiterhin von einer deutlich kleineren Maisernte in der Europäischen Union aus als im letzten Jahr. Trotzder  rückläufigen Preise sind die Maispreise für die neue europäische Ernte 2015 deshalb 11 Euro höher als für den aktuell in Europa gehandelten Mais. Am deutschen und französischen Kassamarkt haben sich die Maispreise indessen wenig verändert und liegen überwiegend auf oder knapp unter dem Niveau de Vorwoche.
 
Der Internationale Getreiderat (IGC) hatte Ende Mai seine Erwartungen an die neue globale Maisernte indessen nach oben korrigiert. Aufwärtskorrekturen gab es für die Erntemengen in den USA, in Brasilien und in China. Allerdings übersteigt der vom IGC erwartete globale Verbrauch von Mais die Produktion. Diese Konstellation führt zu einem Abschmelzen der globalen Bestände.
 
Zur Einschätzung des IGC zur Entwicklung am globalen Maismarkt
https://agrarmanager.agrarheute.com/s/igcmaismais-2015
 
Weiter Rückläufige Terminmarkpreise
Am Montag Mittag notiert der Mais (Juni) am europäischen Terminmarkt mit einem ganz leichten Plus von 0,25 Euro bei 151,75 Euro. Gleichzeitig kostet die neue Ernte am Montag Mittag 162,50 Euro und ebenfalls so viel wie am Ende der letzten Woche. Am vorigen Freitag (29.05) haben die Maispreise am europäischen Terminmarkt deutlich nachgegeben. Der Junikontrakt beendete den Handel am Montag mit 151,50 Euro/t und damit 3,00 Euro bzw. 1,9 % niedriger als am Vortag (154,50 Euro). Im Vergleich zur Vorwoche (153,0 Euro) haben die Maispreise an der MATIF damit um 1,50 Euro bzw. 1 % niedriger.
 
Der Augusttermin notierte am Freitag bei 159,75 Euro und damit 1,25 Euro niedriger als am Vortag (161,0 Euro). Die neue Ernte (November) kostete am Montag 162,50 Euro und damit 2,75 Euro weniger als am Vortag (165,25 Euro) sowie 11,0 Euro mehr als der aktuelle Juni-Kontrakt. Im Vergleich zum Vorjahr (181,0 Euro) sind die Maispreise am europäischen Terminmarkt derzeit 29,5 Euro niedriger.
 {BILD:636064:png}
Maispreise am Kassamarkt knapp behauptet
Am europäischen Kassamarkt haben sich die Maispreise in der letzten Woche trotz der rückläufigen Terminmarktpreise knapp behauptet. Beim größten europäischen Maisproduzenten und innereuropäischen Exporteur Frankreich (fob Bordeaux) lagen die Preismeldungen am heutigen Montag (01. Juni) bei 147 Euro und damit auf dem gleichen Niveau wie eine Woche zuvor (147 Euro). Am Großmarkt in München handelte man den Mais (ab Station) in der vorigen Woche mit 148 bis 150 Euro (Vw: 150 Euro). Aus Baden-Württemberg vom Großmarkt in Stuttgart meldete Mitte letzter Woche ab Station stabile Maispreise von 150 bis 152 Euro (Vw: 150 bis 152 Euro/t). Franko Niederrhein meldete am Ende letzter Woche Maispreise von 167 Euro.
 
Exportpreise in den USA gehen weiter zurück
Die Preisforderungen für Exportmais sind an den Exporthäfen der USA weiter zurückgegangen. Am vorigen Freitag (30.05) lagen die Exportpreise für US-Mais am US-Golf (fob) für die aktuelle Verladung im Juni bei knapp 167 USD/t (Vw: 169 USD/t) und für den Zeitraum Juli bis August bei 167 bis 169 USD/t (Vw: 169 USD bis 173 USD/t) und damit nochmals 2 bis 4 USD/t niedriger als vor einer Woche. Die Preise für die neue Ernte (Oktober) lagen bei 182 USD und damit rund 15 USD/t höher als für den aktuell gehandelten Mais.
 
Am Montag Mittag (MEZ) lagen die die Maispreise am Terminmarkt in Chicgo im vorbörslichen Handel ganz leicht im Minus bei 351,0 Ct je Buschel (125,6 Euro). Am vorigen Freitag (29.05) hatten die Terminmarktpreise für den Mais in den USA um 0,6 % auf 351,4 USD je Buschel (125,9 Euro/t) nachgegeben. Im Wochenvergleich sind die Maispreise in Chicago damit jedoch um 2,4 % zurückgegangen.
 
Dr. Olaf Zinke
Auch interessant