Login
Analyse

US-Maispreise fallen auf 40-Monatstief unter 120 Euro

von , am
10.01.2014

Mit einem Preisrutsch von mehr als 2 % am Mittwoch (08.01) und weiter kräftig fallenden Notierungen am Donnerstag Nachmittag (MEZ) näherten sich die Maispreise in den USA immer weiter der technischen und psychologisch wichtigen Marke von 400-Ct-Bushel (116 Euro/t). Am Donnerstag Nachmittag (MEZ) rutschten die Maispreise in Chicago jedenfalls unter die 120-Euro-Marke (410 Ct/bu).

Die Maispreise folgen momentan dem Trend aus den USA-nämlich abwärts. © Fritz/agrarheute.com
 
Mit einem Preisrutsch von mehr als 2 % am Mittwoch (08.01) und weiter fallenden Notierungen am Donnerstag Nachmittag (MEZ) näherten sich die Maispreise in den USA immer weiter der technischen und psychologisch wichtigen Marke von 400-Ct-Bushel (116 Euro/t). Am Donnerstag Nachmittag (MEZ) rutschten die Maispreise in Chicago jedenfalls unter die 120-Euro-Marke (410 Ct/bu). Auch in Europa gerieten die Maispreise am Terminmarkt im Sog der abwärts rutschenden US-Notierungen unter Druck. Am europäischen Terminmarkt in Paris hielt sich der Maiskontrakt für den Märztermin am Donnerstag Nachmittag nur noch knapp über der Marke von 170 Euro/t.
 
Maisernte wird wohl nach oben korrigiert
Ein Grund für den neu aufgekommenen Preisdruck dürften die Erwartungen der US-Analysten an eine weitere Auswärtskorrektur der aktuellen US-Maisernte und Bestände durch das USDA am Freitag sein. Hinzu kommen die sehr günstigen Witterungsverhältnisse in Südamerika mit zuletzt ergiebigen Regenfällen in Argentinien und Brasilien und damit sehr guten Aufwuchsbedingungen für die dortige Maisernte. Hinzu kamen am Donnerstag Nachmittag (MEZ) deutlich unter den Analystenschätzungen bleibende Exportverkäufe der USA bei Mais (und auch bei Weizen). Hier dürften sich die guten Ernteaussichten in Südamerika negativ auf die Nachfrage auswirken.
 
US-Exporte zuletzt deutlich unter den Erwartungen
Bei Mais wurde vom USDA in der letzten Abrechnungswoche nur Export-Verkäufe von nur 155.000 t Mais gemeldet. Erwartet wurden von den Analysten im Vorfeld Verkäufe von 200.000 t bis 850.000 t. Damit liegt die Exportmenge knapp 80 % unter dem Mittel de letzten vier Wochen. Hauptabnehmer waren Japan, Mexiko, Südkorea und China. Insgesamt wurden in diesem Wirtschaftsjahr allerdings schon 28,6 Mio. t Mais ins Ausland verkauft und damit mehr als doppelt so viel wie im letzten Jahr zu diesem Zeitpunkt (12,8 Mio. t).
 
US-Mais-Preise fallen unter 120-Euro-Marke
Am US-Terminmarkt in Chicago rutschte der Märztermin am Mittwoch (08.01) um 2,1 % auf umgerechnet 121 Euro/t (417 Ct/bu) und der Mai kostete rund 123 Euro (425 Ct/bu). Am Donnerstag Nachmittag (MEZ) fielen die Kontraktpreise in den USA weiter und lagen für den März nur noch bei knapp 410 Ct/bu (119 Euro) und kosteten damit weniger als 120 Euro/t. Damit bewegte sich der Märzkontrakt technisch gesehen deutlich unter der 10-Tage-Linie (424 Ct) und lag noch deutlicher unter der 20- und 40 Tage-Linie. Technische Analysten hatten bei 417 Ct/bu (121 Euro) einen entscheidenden Widerstand gesehen, der nun aber nach unten durchbrochen wurde, ebenso wie die 410-Ct-Marke (119 Euro) am Donnerstag Nachmittag (MEZ). Seit Mitte Dezember haben die US-Mais-Preise um gut 7 Prozent nachgegeben und seit Ende September beträgt der Preisrückgang 13 %.
 
Europäische Maispreise kommen unter Druck
In Europa haben die Maispreise im Sog der fallenden US-Preise ebenfalls nachgegeben. Die Kontraktpreise für den aktuellen Märztermin gaben am Mittwoch (08.01) um gut 2 Euro auf 172,75 Euro/t nach und für den Mai fielen die Preise auf 174,75 Euro. Am Donnerstag Nachmittag rutschten die Kurse weiter abwärts und lagen für den Märzkontrakt nur noch bei 171,50 Euro/t und damit knapp über der 170-Euro-Marke. Damit hat der Maiskontrakt in dieser Woche um gut 5 Euro nachgegeben.
 
Großhandelspreise noch relativ stabil
Im Großhandel bewegten sich die Maispreise in Frankreich am Donnerstag (09.01) zwischen 163 Euro und 167 Euro (-1). An den französischen Rheinhäfen kostete Mais 178 Euro/t (0). Am Großmarkt in München (ab Station) lagen die Maispreise diese Woche bei 185 Euro. In Hamburg wurde der Mais am Donnerstag für 195 Euro angeliefert (0).
 
Dr. Olaf Zinke // Redaktionsleiter marktkompass
Auch interessant