Login
Analyse

Kanada setzt Raps-Ernte kräftig nach oben

von , am
05.12.2014

Kanadas Farmer haben deutlich mehr Raps (Canola) geerntet als bislang vom Markt erwartet wurde.

© Vibe images/fotolia.de
Kanadas Farmer haben deutlich mehr Raps (Canola) geerntet als bislang vom Markt erwartet wurde. Das meldete diese Woche das Statistische Amt Kanadas und korrigierte die kanadische Canola-Ernte überraschend kräftig um knapp 1,5 Mio. t auf 15,6 Mio. t nach oben. Analysten hatten die kanadische Canola-Ernte im Vorfeld der neuen Ernte-Daten auf 14,4 Mio. t geschätzt und damit deutlich kleiner. Damit haben die kanadischen Farmer die bislang zweitgrößte Ernte überhaupt eingebracht. Dennoch ist auch diese nach oben korrigierte Produktionsmenge noch kleiner als die Rekordernte aus dem letzten Jahr. Allerdings dürfte sich mit der nach oben korrigierten Produktion auch das Exportpotential des weltweit größten Rapsexporteurs erhöhen. Mehr als 60 Prozent der globalen Handelsmenge bei Raps kommen aus Kanada.
 
Zweitgröße Canolaernte überhaupt
Die kanadische Canola-Produktion 2014/15 soll nach den Dezember-Daten des kanadischen Statistikamtes bei 15,6 Mio. t liegen und damit 1,5 Mio. t größer sein als zur September-Prognose als man nur von 14,1 Mio. t ausging. Das wäre zudem die bislang zweitgrößte Ernte überhaupt. Damit wird sich auch das kanadische Exportpotential erhöhen. Das kanadische Landwirtschaftsministerium schätzte die möglichen Ausfuhren bislang auf 8,4 Mio. t und damit 0,7 Mio. t kleiner als im letzten Jahr mit 9,1 Mio. t. Im Vergleich zur bisherigen Rekordernte aus dem Vorjahr von 18,0 Mio. t ist auch die jetzt nach oben korrigierte kanadische Produktion noch 2,4 Mio. t oder rund 13 % kleiner. Vor zwei Jahren (2012) ernteten die kanadischen Farmer rund 13,9 Mio. t Raps.
{BILD:140891:jpg} 
Terminmarkt, schwächer, Exportpreise stabil
Die Preise für Rapssaat/Canola pendelten am kanadischen Terminmarkt im November relativ stabil um die Marke von 430 CAD (305 Euro). Anfang Dezember gerieten die Preise vor den Hintergrund der nachgebenden Sojapreise und der nach oben korrigierten Ernte unter Druck und sackten bis auf 410 CAD (291 Euro) ab. Vor einem Jahr (Dez 2013) kostete Canola am kanadischen Terminmarkt 513 CAD (364 Euro) und damit rund 103 CAD (73 Euro) oder 25 Prozent mehr. An den kanadischen Exporthäfen blieben die Canola-Preise im November ebenfalls fast unverändert. Am Exporthafen Vancover handelte man Canola (fob) zum Monatswechsel mit 470 CAD/t (333 Euro). Mitte November lagen die fob-Preise ebenfalls bei 470 CAD (333 Euro) und vor einem Jahr (2013) wurde Canola in Vancover für 510 CAD (362 Euro) verladen.
 
Dr. Olaf Zinke / Redaktionsleiter marktkompass
Auch interessant