Login
Analyse

Kleinere Rapsernte in Europa und der Ukraine

von , am
03.03.2015

Der IGC hat die neuen Rapsernte 2015 in Europa auf 21,2 Mio. t geschätzt. Im Vergleich zur Ernte 2014 wäre dies ein Rückgang von 12 %.

© landpixel
 
Der IGC hat die neue europäische Rapsernte 2015  zum Montswechsel auf 21,2 Mio. t geschätzt. Im Vergleich zur Ernte 2014 von 24,1 Mio. t wäre dies ein Rückgang der Produktion von 2,9 Mio. t oder 12 %. Die Aussaatfläche soll nach Einschätzung des IGC nur bei 6,5 Mio. ha liegen, nach  rund 6,8 Mio. ha Raopsfläche zur Ernte 2014. Die Analysten von Strategie Grains haben Ihre Schätzung zur europäischen Rapsernte Anfang März von 21,5 Mio. t auf 21,6 Mio. t  ganz leicht nach oben gesetzt und liegen damit etwas höher als als der IGC.
 
Produktionsrückgang in der Ukraine
Für die Ukraine, den wichtigsten Lieferanten von Rapssaat in die EU, schätzte der IGC die Aussaatfläche nur auf 0,8 Mio. ha nach 0,9 Mio. ha im letzten Jahr. Auf dieser Grundlage wird die neue ukrainische Rapsernte vom IGC auf 1,9 Mio. t veranschlagt nach 2,2 Mio. t im letzten Jahr. Das wäre ein Rückgang der ukrainischen Produktion von etwa 14 % und damit auch entsprechend geringere Exportmöglichkeiten von Rapssaat in die EU.
 
Kanada und China mit größeren Ernten
Die neue Rapsernte (Canola) bei weltweit größten Raps-Exporteur Kanada (mit etwa 8,6 Mio. t), schätzte der IGC  hingegen größer ein als im Jahr zuvor. Aktuell liegt die Ernteprognose für 2015 be rund 16,0 Mio. t nach 15,6 Mio. t im letzten Jahr. Die Erntefläche wird auf 8,3 Mio. ha veranschlagt nach 8,1 Mio. ha in der letzten Saison. Auch beim weltweit größten Raps-Importeur China (ca. 3,8 Mio. t) wird wohl etwas mehr Raps geerntet als im letzten Jahr. Auf einer Erntefläche von 7,6 Mio. ha rechnet man derzeit mit 14,7 Mio. t Raps nach 14,5 Mio. t im letzten Jahr von 7,5 Mio. ha.
 
Globale Produktion sinkt wegen kleinerer EU-Ernte
Die globale Erntemenge bei Raps wird vor allem wegen der deutlich kleineren Ernte in der EU kleiner sein als im Jahre zuvor. Derzeit rechnet man für 2015/16 mit einer globalen Raps-Produktion von etwa 68,9 Mio. t nach 71,6 Mio. t im Wirtschaftsjahr 2014/15. Das wäre ein Rückgang von knapp 4 %. Vor zwei Jahren (2013/14) lag die globale Rapsproduktion bei  71,15 Mio. t und vor drei Jahren (1012/13) nur bei  63,7 Mio. t und damit deutlich niedriger als derzeit für 2015 erwartet wird.
 
Dr. Olaf Zinke / Redaktionsleiter Markt
Auch interessant