Login
Analyse

Weltweite Rapsbestände sinken leicht

von , am
27.11.2014

© Lehr
Die Weltrapsernte fällt nun doch leicht höher aus als zunächst erwartet. So hat der Branchendienst Oil World in seiner aktuellen Schätzung die Weltrapsernte auf 68,31 Mio. t leicht angehoben. [[mehr]] Zurückzuführen ist die höhere Produktion vor allem auf die höheren EU-Rapsernte von nun 24,07 Mio. t und von Russland mit 1,55 Mio. t. Allerdings soll der Verbrauch im laufenden Wirtschaftsjahr auch auf 66,61 Mio. t ansteigen.
 
Damit würden die Endbestände am Ende des Jahres sogar leicht auf 6,50 Mio. t fallen gegenüber der Oktoberschätzung. Im Vergleich zu 2013/14 sind die Endbestände an Raps weltweit damit aber um knapp 1,4 Mio. t niedriger. Damit sinkt auch das Verhältnis von Bestand zu Verbrauch von 11,7 Prozent auf 9,3 Prozent im laufenden Jahr.
 
Eine ausführliche Marktanalyse Raps finden Sie auch in der aktuellen dlz-Ausgabe Dezember 2014. Wenn Sie noch kein dlz-Abonnent sind, können Sie hier ein kostenloses Probeheft anfordern.
Auch interessant