Login
Analyse

D 2014: Anbau von Roggen schrumpft drastisch

von , am
21.01.2014

Eingeschränkt wir der Anbau in allen Bundesländern - mit Ausnahme von Schleswig-Holstein.

© agrar-press
 
Der Anbau von Winterroggen in Deutschland für die Ernte 2014 wurde nach den vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes um knapp 17 % auf 652.700 ha reduziert. Eingeschränkt wir der Anbau in allen Bundesländern - mit Ausnahme von Schleswig-Holstein. Im Jahr zuvor (Ernte 2013) bauten die deutschen Landwirte auf rund 785.000 ha Winterroggen für die Riesenernte des letzten Jahres an. Gegenüber der Anbaufläche zur Ernte 2012 war dies ein Zuwachs von knapp 11 %. Mit dem aktuellen Flächen-Rückgang liegt die Anbaufläche nach den Daten des Statischen Bundesamtes sogar 5 % unter dem langjährigen Mittel von 689.000 ha.
 
Starke Flächenreduzierung in Brandburg und Niedersachsen
Mit Ausnahme von Schleswig-Holstein ging der Roggenanbau in allen Bundeländern zurück. Das Bundesland mit der größten Anbaufläche von Winterroggen bleibt im Jahr 2014 weiterhin Brandenburg. Hier schrumpfte der Anbau im Vergleich zum letzten Jahr (2013) um 16,5 % auf 197.800 ha. Im Jahr zuvor (Ernte 2013) hatten die Landwirte in Brandenburg die Anbaufläche von Roggen um 11 % ausgedehnt. Auf Position zwei der deutschen Produzenten von Winterroggen rangiert weiterhin Niedersachsen mit einer Anbaufläche von 128.300 ha. Im Vergleich zur Ernte 2013 ist die Anbaufläche um 15,1 % kleiner. Zur Ernte 2013 hatten die Landwirte in Niedersachsen den Roggenanbau um rund 13 % ausgedehnt.
 
Ausnahme ist Schleswig-Holstein
In Sachsen-Anhalt schrumpfte die Roggen-Fläche um 14,1 % auf 77.800 ha. Besonders kräftig reduziert haben die Landwirte den Anbau von Winterroggen für die Ernte 2014 außerdem in Mecklenburg-Vorpommern, mit 28,9 % auf 65.500 ha. In Bayern ging die Anbaufläche 2014 um 9, 5 % auf 49.000 ha zurück. Das einzige Land mit einem Flächenzuwachs ist Schleswig-Holstein. Hier wuchs die Anbaufläche um 8,0 % auf 28.800 ha. Im Vorjahr hatte der Roggenanbau in SH (im Unterschied zu allen anderen Bundesländern) allerdings stagniert.
 
Dr. Olaf Zinke / Redaktionsleiter marktkompass
Auch interessant