Login
News

Crop-Rating in Frankreich weiter verschlechtert

von , am
24.06.2015

Aus Frankreich meldete die staatliche Agrarbehörde France Agrimer Ende der letzten Woche (witterungsbedingt) die vierte Woche in Folge eine Verschlechterung der Verfassung der Getreidebestände .

© agrar-press
 
Aus Frankreich meldete die staatliche Agrarbehörde France Agrimer Ende der letzten Woche (witterungsbedingt) die vierte Woche in Folge eine Verschlechterung der Verfassung der Getreidebestände (Crop-Rating) und damit wohl auch ein rückläufiges Ertrags- und Produktionspotential. Dabei wurden das Crop-Rating sowohl beim Weizen als auch bei Gerste und Mais nach unten korrigiert. Allerdings ist der Wachstumszustand bei Weizen und Gerste, trotz der fortgesetzten Korrekturen in den letzten vier Wochen, noch immer deutlich besser als im vorigen Jahr und bei Mais ähnlich gut wie 2014.
 
Weizen weiter verschlechtert, aber besser als 2014
Bei Winterweizen meldete die staatliche Agrarbehörde France Agrimer Ende der letzten Woche, dass sich noch 85 % der Bestände in guter oder sehr guter Verfassung befinden, im Vergleich zu 87 % in der Vorwoche und 72 % im letzten Jahr. Vor vier Wochen stufte France Agrimer allerdings noch 91 % (und damit 6 Prozentpunkte mehr) der französischen Weizenbestände in den beiden besten Kategorien ein. Die Anbaufläche von Weichweizen hatte die französische Agrarbehörde Mitte Juni mit 5,16 Mio. ha angegeben, gegenüber 5,0 Mio. ha im vorigen Jahr (2014).
 
Wintergerste trotz Korrektur besser als 2014
Die Wintergerste befand sich in Frankreich in der vorigen Woche zu 85 % in guter oder sehr guter Verfassung, im Vergleich 86 % in der Vorwoche und gegenüber 71 % im Jahr 2014. Vor vier Wochen hatte France Agrimer noch 90 % der Wintergerste in die beiden besten Kategorien eingestuft. Die Anbaufläche von Wintergerste hatte die französische Agrarbehörde Mitte Juni mit 1,28 Mio. ha g angegebenen gegenüber 1,23 Mio. ha im vorigen Jahr.
 
Sommergerste noch immer besser als 2014
Bie Sommergerste stufte Fran Agrimer letzte Woche 82 % der Bestände als gut oder sehr gut ein, gegenüber 86 % in der Vorwoche und nur 66 % im Jahr zuvor. Die Anbaufläche von Sommergerste wurde zuletzt auf 0,46 Mio. ha g veranschlagt und damit deutlich kleiner als 2014 mit 0,526 Mio. ha
 
Mais weiter verschlechtert, aber wie im Vorjahr
Die Maispflanzen befanden sich in Frankreich Ende der letzten Woche zu 85 % in guter oder sehr Verfassung im Vergleich zu 93 %, in der Vorwoche waren es 84 % und im letzten Jahr 86 %. Vor vier Wochen hatte France Agrimer beim Crop-Monitoring allerdings auch sogar 93 % der Maisbestände in die beiden besten Kategorien eingestuft. Die Anbaufläche von Mais hatte die französische Agrarbehörde Mitte Juni mit 1,64 Mio. ha angegebenen und damit kleiner als 2014 mit 1,75 Mio. ha.
 
Dr. Olaf Zinke
Auch interessant