Login
News

Kartoffeln: Gute Qualitäten, aber niedrige Preise

von , am
19.08.2014

Der DBV erwartet für die Saison 2014 eine höhere Kartoffelernte als 2013.

Die anhaftende Erde an den Knollen bringt Verunreinigungen ins Lager. © Mühlhausen/landpixel
 
Nach dem Abschluss der Frühkartoffelernte können Erzeuger gute Erntemengen und Qualitäten verzeichnen. Das kann man von den Erzeugerpreisen allerdings nicht behaupten, meldet der Deutsche Bauernverband. Aktuell beginnt die Ernte der sich an die Frühkartoffeln anschließenden Sorten, also die Haupternte. Auch hier scheinen die Qualitäten wie auch die Mengen bisher gut. Allerdings werden die Rodearbeiten immer wieder durch Regenschauer unterbrochen.
 
Haupternte beginnt, Preise sehr niedrig
Der DBV erwartet für die Saison 2014 eine höhere Kartoffelernte als 2013. Im letzten Jahr ernteten die deutschen Landwirte 9,67 Millionen Tonnen. Das langjährige Mittel der Ernte beträgt rund 11 Millionen Tonnen. Die durchschnittlichen Erzeugerpreise bewegen sich derzeit nur zwischen 10 bis 12 Euro pro Dezitonne, und liegen damit auf einem sehr niedrigen Niveau. Im letzten Jahr lagen die Preise noch bei etwa 30 Euro pro Dezitonne für freie Ware. Nach den Angaben des Statistischen Bundesamtes liegt die diesjährige Kartoffelanbaufläche mit 245.100 Hektar knapp 1,0 % über dem Vorjahr.
 
DBV/(zi)
Auch interessant