Login
News

Russische Getreideernte beginnt langsam

von , am
09.07.2015

In Russland beginnt die Ernte von Getreide und Ölsaaten langsamer als 2014.

Der Weizen liegt an der CBoT deutlich unter dem Vorjahresniveau. © Yvonne Jpunkt/aboutpixel.de
 
In Russland beginnt die Ernte von Getreide und Ölsaaten langsamer als 2014. Das meldete diese Woche das russische Landwirtschaftsministerium. Bis zum 06. Juli waren etwa 4,5 Mio. t Getreide von 1,2 Mio. ha geerntet. Im vorigen Jahr waren zu diesem Termin bereits 7,1 Mio. t Getreide und Ölsaaten von etwa 1,9 Mio. ha geerntet. Die Erntefläche entspricht bislang lediglich 2,5 % der geplanten Erntefläche. Der bisherige Durchschnittertrag lag allerdings bei 3,87 t/ha und war damit etwas höher als Jahr 2014 mit 3,75 t/ha.
 
Erst 2 Mio. t Weizen und 1,4 Mio. t Gerste geerntet
Weizen haben die russischen Landwirte bis zum 06. Juli etwa 2,0 Mio. t von 0,52 Mio. ha geerntet und damit von 1,9 % der geplanten Fläche. Der bisherige Durchschnittertrag lag bei 3,81 t/ha. Gerste wurde bis zum 06. Juli rund 1,4 Mio. t von 0,32 Mio. ha geerntet. Das waren 3,6 % der geplanten Ernte-Fläche. Bei Gerste erreicht der bisherige Durchschnittertrag 4,45 t/ha.
 
Anbaufläche bei Weizen deutlich größer als 2014
Die bisherigen Schätzungen der wichtigsten Analysten zur russischen Weizenernte bewegen sich bislang zwischen 55 Mio.t und 57 Mio. t und damit trotz einer kräftigen Ausweitung der Anbaufläche etwas unter dem Vorjahr. Im Jahr 2014 ernteten die russischen Landwirte 59,1 Mio. t Weizen.
{BILD:638697:png} 
Die Erntefläche (nicht Aussaatfläche) für die Weizenernte 2015 wurde vom USDA zuletzt auf 25,2 Mio. ha geschätzt, nach nur 23,6 Mio. ha im Jahr 2014.. Die durchschnittlichen Weizenerträge (Sommer und Winterweizen) erwartete man für 2015 indessen nur bei 2,18 t/ha und damit deutlich niedriger als 2014 mit 2,50 t/ha.
 
Anbaufläche bei Gerste kleiner als im Vorjahr
Die letzten Schätzungen für die russische Gerstenernte lagen zwischen 16,5 Mio. t und 17,0 Mio. t. Im Jahr 2014 ernteten die russischen Landwirte immerhin 20,0 Mio. t Gerste.
 
Die Erntefläche 2015 wird vom USDA auf etwa 8,0 Mio. ha geschätzt und damit 0,8 Mio. ha  bzw. deutlich kleiner (weniger Sommergerste) als 2014. Die durchschnittlichen Gerstenerträge für 2014 werden derzeit bei 2,06 t/ha erwartet und damit niedriger als im letzten Jahr mit 2,27 t/ha.
 
Dr. Olaf Zinke
Auch interessant