Login
News

Russland: Kräftige Expansion bei Sommergetreide, Rekordanbau bei Mais

von , am
20.06.2014

Mitte Juni war die Aussaat von Sommergetreide (Weizen, Mais, Gerste) in Russland im Wesentlichen abgeschlossen.

© Mühlhausen/landpixel
 
Mitte Juni war die Aussaat von Sommergetreide (Weizen, Mais, Gerste) und anderen Sommerkulturen (Ölsaaten) in Russland im Wesentlichen abgeschlossen und damit früher als in anderen Jahren. Dabei wurde mehr Sommerweizen und Sommergerste und vor allem  deutlich mehr Mais und Soja ausgesät als im letzten Jahr. Das meldete diese Woche das russische Landwirtschaftsministerium. Danach waren zum 16ten Juni etwa 96 % der insgesamt von den russischen Landwirten geplanten Aussaatfläche mit Sommerkulturen bestellt und sogar 98 % der geplanten Sommergetreidefläche.
 
Deutlich mehr Sommergetreide als 2013
Das russische Landwirtschaftsministerium hat die Aussaatfläche von Sommerkulturen bis zum16ten Juni mit 51,2 Mio. ha angegeben. Das sind nach Ministeriumsangaben rund 96 % der ursprünglich geplanten Aussaatfläche von knapp 53,3 Mio. ha. Im letzten Jahr hatten die ukrainischen Landwirte zu diesem Termin 49,1 Mio. ha mit Sommerkulturen (Getreide und Ölsaaten) bestellt. Der Vorsprung zum Vorjahr bei der Aussaatfläche liegt damit bei knapp 4,3 % oder 2,1 Mio. ha. Die Aussaatfläche von Sommergetreide wurde am 16ten Juni mit 31,3 Mio. ha angegeben, dass sind etwa 98 % der ursprünglich geplanten Fläche. Vor einem Jahr waren zu diesem Termin 30,7 Mio. ha mit Sommergetreide bestellt und damit  etwa 0,6 Mio. ha weniger.
 
Expansion bei Sommerweizen
Die Aussaatfläche bei Sommerweizen gibt das Ministerium bis zum 16ten Juni mit 13,0 Mio. ha an. Das entspricht rund 99,3 % der geplanten Aussaatfläche von etwa 13,1 Mio. ha. Vor einem Jahr (2013) waren zu diesem Termin 12,6 Mio. ha mit Sommerweizen bestellt und damit 0,4 Mio. ha weniger. Insgesamt wird damit auf etwas mehr als der Hälfte der gesamten russischen Weizenfläche von rund 25 Mio. ha Sommerweizen ausgesät. Das USDA hatte die Erntefläche von Weizen auf 23,75 Mio. ha geschätzt, nach 23,4 Mio. ha im letzten Jahr und 21,3 Mio. ha vor zwei Jahren.
 
Deutliche Ausweitung bei Sommergerste
Bei Sommergerste liegt die derzeitige Aussaatfläche bei 8,8 Mio. ha oder 100% der insgesamt geplanten Fläche. Vor einem Jahr waren zu diesem Termin 8,4 Mio. ha mit Sommergerste bestellt und damit 0, 4 Mio. ha weniger. Insgesamt wird auf etwa 95 % der gesamten russischen Gerstenfläche Sommergerste angebaut. Das USDA hatte die Erntefläche von Gerste für die Ernte 2014 bislang auf 8,2 Mio. ha geschätzt, nach 8,0 Mio. ha im letzten Jahr und nur 7,6 Mio. ha vor zwei Jahren.
 
Rekordanbau beim Mais
Beim Mais liegt die derzeitige Aussaatfläche bei 2,7 Mio. ha oder 103,1 % der zunächst geplanten Fläche von zunächst 2,6 Mio. ha. Vor einem Jahr waren zu diesem Termin 2,4 Mio. ha mit Mais bestellt und damit 0,3 Mio. ha weniger. Das USDA hatte die Erntefläche von Mais ebenfalls auf den neuen Rekordwert von 2,6 Mio. ha geschätzt, nach 2,32 Mio. ha im letzten Jahr und 1,94 Mio. ha vor zwei Jahren. Damit erscheint auch eine neue Rekordente bei Mais in Russland von mehr als 13 Mio. t und auch mehr Exporte möglich.
 
Anbau von Sonnenblumen und Soja ausgeweitet
Bei Sonnenblumen (der wichtigsten russischen Ölsaat) liegt die derzeitige Aussaatfläche bei 6,9 Mio. ha oder 96,9 % der insgesamt geplanten Aussaatfläche von 7,12 Mio. ha. Das USDA hatte die russische Erntefläche von Sonnenblumen bislang nur auf 6,54 Mio. ha geschätzt, nach 6,8 Mio. ha im letzten Jahr und 6,1 Mio. ha (Trockenheit) vor zwei Jahren. Für Soja wird vom Ministerium eine bisherige Aussaatfläche von 1,8 Mio. ha oder 107 % der zunächst geplanten Fläche von 1,68 Mio. ha genannt. Das USDA hatte die russische Erntefläche von Soja für dieses Jahr auf 1,55 Mio. ha veranschlagt, nach 1,2 Mio. ha im letzten Jahr und 1,35 Mio. ha vor zwei Jahren. Die Aussaatfläche von Sommerraps wird vom Ministerium mit 0,96 Mio. ha oder (nur) 88,2 % der geplanten Fläche von 1,09 Mio. ha angegeben.
 
Dr. Olaf Zinke // Redaktionsleiter marktkompass
Auch interessant