Login
News

Russland: Rekordernte scheint möglich, Exporte sehr hoch

von , am
29.08.2014

Die russische Getreideernte 2014 könnte die größte Ernte seit dem Ende der Sowjetunion werden.

© Doctorbest/fotolia.com
 
Die russische Getreideernte 2014 könnte die größte Ernte seit dem Ende der Sowjetunion werden. Diese Erwartung äußerte diese Woche der Präsident der russischen Getreide-Union Arkady Zlochevsky. Die aktuelle Produktionsschätzung der Getreide-Union für die russische Gesamternte liegt derzeit bei etwa 104 Mio. t. Der bisherige Produktionsrekord aus dem Jahr 2008 wird mit 108,2 Mio. t angegeben und wird mit der aktuellen Schätzung nur ganz knapp verfehlt. Im letzten Jahr (2013)  ernteten die Russen. 92,4 Mio. t  Getreide.
 
Produktion hat noch Luft nach oben
Allerdings könnte die aktuelle Prognose durchaus noch weiter nach oben korrigiert werden, denn die Landwirte in Sibirien beginnen mit Haupternte von (Sommer)Weizen erst im September und die aktuellen Ertragsprognosen sind sehr gut. Einen Strich durch die Rechnung könnte in Sibirien vor allem ein früher Kälteeinbruch bringen. Auch die russische Maisernte könnte die bisherigen Erwartungen noch übertreffen, äußerten sich die Experten Getreide-Union. Die durch die Trockenheit im Juli eher gedämpften Ertragserwartungen beim Mais, haben sich in den letzten Wochen deutlich verbessert.
 
Weizenernte von rund 60 Mio. t erwartet
Derzeit rechnen die Fachleute der Getreide-Union mit einer Weizenernte von 59,5 Mio. t und liegen damit leicht über der letzten Prognose des USDA von 59,0 Mio. t gegenüber 52 Mio. t im letzten Jahr (2013). Die Prognose der Getreide-Union zur Gerstenernte liegt bei 20 Mio. t und das USDA ging zuletzt von 18,5 Mio. t aus und im letzten Jahr (2013)  lag die Produktion von Gerste bei 15,4 Mio. t. Bei Mais erwarten die Russen jetzt eine Ernte von 12 Mio. t, nach 11,6 Mio. t im letzten Jahr. Das USDA geht sogar von 13,0 Mio. t aus
 
Sehr hohes Exportpotential
Besonders hoch erwarten die russischen Experten in diesem Jahr die Getreideexporte. Das bestätigen bislang eindrucksvoll die laufenden rekordhohen Ausfuhren von Weizen und Gerste im Juli und im August. Nach Einschätzung der russischen Getreideunion werden die russischen Getreide-Exporte im aktuellen Wirtschaftsjahr rund 30 Mio. t erreichen. Die Weizenausfuhr könnte einen Umfang von 23 Mio. t (Vj. 18,5 Mio.t) erreichen, der Export von Gerste soll auf 4 Mio. t steigen (Vj 2,7 Mio. t) und die Ausfuhr von Mais könnte bei 3 Mio. t liegen (Vj. 4,0 Mio. t). Das USDA veranschlagte die russischen Weizenexporte zuletzt auf 22,5 Mio. t, die Ausfuhren von Gerste auf 3,8 Mio. t und den Maisexport auf 3,5 Mio. t .
 
Dr. Olaf Zinke // Redaktionsleiter marktkompass
Auch interessant