Login
News

Tschechien: Sehr gute Ernte bei Weizen, Gerste und Raps

von , am
22.08.2014

Mitte August hatten die tschechischen Statistiker ihre Ernteprognose um 6 % angehoben

© Serfling
Tschechiens Landwirte haben 2014 eine sehr gute Getreideernte eingebracht. Diese liegt mit 7,06 Mio. t rund 3.3 % über dem bereits sehr guten Vorjahresergebnis (6,8 Mio. t). Das geht aus den aktuellen Daten des Statistischen Amtes Tschechiens hervor. Mitte August hatten die tschechischen Statistiker ihre Ernteprognose um 6 % oder 0,4 Mio. t angehoben. Dabei übertrifft die erwartete Weizenernte das sehr gute Niveau des letzten Jahres nur geringfügig, während die Gerstenproduktion sehr deutlich über dem Vorjahr liegt. Auch die erwartete Rapsernte wurde Mitte August auf das Niveau des letzten Jahres nach oben gesetzt.
 
Gute Weizenernte ermöglicht Exporte
Tschechien ist nach Polen, Rumänien, Bulgarien und nur ganz knapp hinter Ungarn die Nummer 5 unter den osteuropäischen Weizenproduzenten. Für Deutschland war Tschechien in den letzten Jahren jedoch noch vor Frankreich und Polen der wichtigste europäische Lieferant von (Futter)Weizen. Die aus Tschechien nach Deutschland gelieferten Weizenmengen schwankten in den letzten je nach Marktlage zwischen 1,1 Mio. t und 1,6 Mio. t. In diesem Jahr könnte die tschechische Produktion von Weizen einen Umfang von 4,74 Mio. t erreichen. Davon ging Mitte August das Statistische Amt Tschechiens aus und korrigierte die tschechische Weizenernte zudem von 4,5 Mio. t auf 4,74 Mio. t nach oben. Im letzten Jahr (2013) ernteten die tschechischen Landwirte ebenfalls 4,7 Mio. t Weizen, während die Weizenernte 2012 lediglich 3,6 Mio. t groß war (Auswinterung). Die Analysten von ADM-Deutschland (Töpfer) haben die tschechische Weizenernte diese Woche auf 4,63 Mio. t geschätzt.
 
Deutlich mehr Gerste als 2013
Die tschechische Gersten-Ernte 2014 übertrifft nach Einschätzung des Statistischen Amtes Tschechiens das Ergebnis des letzten Jahres (2013) deutlich und ist auch größer als 2012. Bei Gerste ist Tschechien in Osteuropa nach Polen und Rumänien und noch vor Ungarn der drittgrößte Produzent. Fast 70 % der gesamten Erntemenge war in den letzten beiden Jahren Sommergerste. In diesem Jahr soll die Produktion von Gerste nach Einschätzung des Statistischen Amtes Tschechiens einen Umfang von 1,79 Mio. t erreichen (davon sind 1,23 Mio. t oder fast 70 % Sommergerste). Die letzte Ernteschätzung wurde von 1,66 Mio. t auf 1,79 Mio. t nach oben korrigiert. Im letzten Jahr (2013) ernteten die tschechischen Landwirte 1,59 Mio. t Gerste, während die Ernte 2012 rund  1,62 Mio. t groß war. Das europäische Analystenhaus ADM-Deutschland (Töpfer) ging zuletzt von einer Gersten-Ernte von 1,6 Mio. t aus.
 
Ähnlich viel Raps wie letztes Jahr
Die tschechische Raps-Ernte 2014 fällt nach Einschätzung des Statistischen Amtes Tschechiens ähnlich groß aus wie 2013. Bei Raps ist Tschechien in Osteuropa nach Polen und vor Rumänien der zweitgrößte Produzent und EU-weit die Nummer 5. In diesem Jahr soll die Produktion von Raps einen Umfang von 1,45 Mio. t erreichen. Die letzte Ernteschätzung von 1,26 Mio. t wurde damit deutlich nach oben korrigiert. Im letzten Jahr (2013) ernteten die tschechischen Landwirte ebenfalls 1,44 Mio. t Rapps, während die Ernte 2012 lediglich 1,13 Mio. t groß war. Das europäische Analystenhaus ADM-Deutschland (Töpfer) ging zuletzt von einer Raps-Ernte von 1,48 Mio. t aus.
 
Dr. Olaf Zinke // Redaktionsleiter marktkompass
Auch interessant