Login
News

Ukraine erntet reichlich Weizen und Gerste

von , am
18.08.2015

In der Ukraine haben die Landwirte die Getreideernte (ohne Mais) Mitte August abgeschlossen.

© Mühlhausen/landpixel
 
In der Ukraine haben die Landwirte die Getreideernte (ohne Mais) Mitte August abgeschlossen. Dabei ist die Erntefläche und die Produktionsmenge (Bunkergewicht)  größer als im vorigen Jahr (2014) zum gleichen Termin. Die durchschnittlichen Getreideerträge sind hingegen ähnlich hoch wie 2014. Das meldete Ende letzter Woche das ukrainische Landwirtschaftsministerium in seinem aktuellen Erntebericht. Vor dem Hintergrund der guten Ertragsmeldungen hatte das USDA die Ernteschätzung für die neue ukrainische Weizen- und Gerstenernte zuletzt nach oben korrigiert.
 
Getreideernte (ohne Mais) größer als 2014
Bis zum 13. August waren etwa 36,3 Mio. t Getreide und Ölsaaten von 10,06 Mio. ha geerntet. Die Erntefläche entspricht etwa 99 % der insgesamt geplanten Erntefläche (ohne Mais) von 10,16 Mio. ha. Im letzten Jahr lag die Erntemenge zu diesem Termin bei 34,4 Mio. t. Damit wäre die bisherige Gesamternte 1,9 Mio. t größer als 2014. Allerdings war die 2014 bis zu diesem Termin abgeerntete Fläche mit 9,47 Mio. ha (97 % der Erntefläche) rund 0,58 Mio. ha kleiner. Der bisherige Durchschnittertrag für 2015 wird mit bei 3,61 t/ha angegeben und ist damit ähnlich hoch wie i vorigen Jahr mit 3,63 t/ha.
 
Weizen-, Gersten- und Rapsernte ist beendet
Weizen haben die ukrainischen Landwirte bis zum 13. August rund 26,56 Mio. t (Bunkergewicht) von knapp 6,75 Mio. ha bzw. 99 % der geplanten Erntefläche geerntet. Der Durchschnittertrag wird bei Weizen mit 3,93 t/ha angegeben. Die bisherige Erntemenge bei Gerste wird mit rund 8,48 Mio. t angegeben. Die Erntefläche liegt bei 2,79 Mio. ha und damit bei 100 % der insgesamt erwarteten Erntefläche. Bei Gerste erreicht der Durchschnittertrag 3,04 t/ha. Die bisherige Erntemenge von Raps liegt bei 1,73 t von 673.000 ha bzw. 99 % der offiziell geplanten Erntefläche. Der Raps-Ertrag erreicht bisher 2,57 t/ha.
{BILD:641024:png} 
Weizenernte übertrifft Erwartungen
Die aktuelle Schätzung des USDA zur ukrainischen Weizenernte wurden im August von 24,0 Mio. t auf 25,5 Mio. t nach oben gesetzt. Das wäre die bislang drittgrößte ukrainische Weizenernte überhaupt nach 2008 (25,9 Mio. t) und 1990 (30,4 Mio. t). Grund für die Korrektur sind die ebenfalls nach oben gesetzten Ertragserwartungen auf 3,64 t/ha, von zuvor 3,53 t/ha. Im vorigen Jahr (2014) ernteten die ukrainischen Landwirte allerdings 3,93 t Weizen je ha.
 
Die Erntefläche wird vom USDA auf rund 7,0 Mio. ha veranschlagt und damit 0,2 Mio. ha größer als im zum Juli (6,8 Mio. ha). Im Jahr 2014 ernteten die ukrainischen Landwirte den Weizen von einer 0,7 Mio. ha kleineren Erntefläche von nur 6,3 Mio. ha. Die Erntemenge erreichte 2014 wegen der hohen Erträge allerdings 24,75 Mio. t Weizen und damit knapp 1,0 Mio. t wenierg als zur aktuellen Schätzung.
 
Gerstenernte übertrifft Prognosen
Die Schätzung des USDA zur ukrainischen Gerstenernte gingen im August deutlich von 6,0 Mio. t auf 8,3 Mio. t nach oben. Die Ertragserwartungen wurden von 2,40 t/ha auf 2,86 t/ha angehoben. Im vorigen Jahr ernteten die ukrainischen Landwirte allerdings 2,95 t Gerste je ha. Die Erntefläche 2015 wurde vom USDA im August von rund 2,5 Mio. ha auf 2,9 Mio. ha kräftig nach oben gesetzt.
 
Im Jahr 2014 ernteten die ukrainischen Landwirte die Gerste von einer deutlich größeren Fläche on 3,2 Mio. ha Gerste. Die Erntemenge erreichte 2014 wegen der größeren Anbaufläche und der höheren Erträge eine Größenordnung von 9,45 Mio. t Gerste. Das war eine 1,15 Mio. t größere Produktion als trotz der kräftigen Aufwärtskorrektur für 2015 erwartet wird.
{BILD:641025:png} 
Rapsernte weiter nach unten korrigiert
Die Schätzung des USDA zur ukrainischen Rapsernte wurde im August von 1,8 Mio. t. auf 1,7 Mio. t gesenkt. Die Ertragserwartungen wurden 2,40 t/ha auf 2,52 t/ah angehoben. Im vorigen Jahr ernteten die ukrainischen Landwirte ebenfalls 2,50 t Raps je ha. Die Erntefläche 2015 wird vom USDA jedoch nur noch auf rund 0,68 Mio. ha veranschlagt und ist im Vergleich zum Juli (0,75) nochmals knapp 0,1 Mio. ha kleiner. Im Jahr 2014 ernteten die ukrainischen Landwirte auf einer deutlich größeren Fläche von 0,88 Mio. ha Raps. Die Erntemenge erreichte 2014 wegen der größeren Anbaufläche und der höheren Erträge eine Größenordnung von 2,2 Mio. t Raps, dass waren 0,5 Mio. t bzw. knapp 30 % größerer Produktion als für 2015 erwartet werden.
 
Ähnlich hohe Weizenexporte wie Russland
Die bisherigen ukrainischen Getreideexporte gibt das Landwirtschaftsministerium für den Zeitraum 01. Juli bis 14 August mit 3,7 Mio. t an. Die Exportmenge bei Weizen wird mit 1,44 Mio. t angegebenen (und damit ähnlich hoch wie russische Ausfuhr zum gleichen Termin), die Ausfuhrmenge bei Gerste wird mit 1,2 Mio. t gemeldet und der Maisexport summiert sich auf 1,1 Mio. t.
 
Dr. Olaf Zinke
Auch interessant