Login
News

Ukraine: Weizenernte startet spät

von , am
09.07.2015

Das Tempo der Getreideernte in der Ukraine ist (wie in Russland) deutlich langsamer als im Jahr 2014,

© agrar-press
 
Das Tempo der Getreideernte in der Ukraine ist (wie in Russland) deutlich langsamer als im Jahr 2014, während die Erträge in dieser frühen Erntephase höher sind. Das zeigt die aktuelle Erntemeldung des ukrainischen Landwirtschaftsministeriums. Bis zum 06. Juli waren etwa 1,53 Mio. t Getreide und Ölsaaten von 0,5 Mio. ha geerntet.
 
Die Erntefläche entspricht etwa 5 % der geplanten Erntefläche. Im letzten Jahr lag die Erntemenge zu diesem Termin bereits bei 6,75 Mio. t und die Erntefläche war mit 2,3 Mio. ha deutlich größer als in diesem Jahr. Der bisherige Durchschnittertrag lag bei 3,05 t/ha und war damit höher als 2013 mit 2,9 t/ha.
 
Ernte von Winterweizen kaum begonnen
Winterweizen haben die ukrainischen Landwirte bis zum 06. Juli erst 0,27 Mio. t von knapp 0,1 Mio. ha ha geerntet. Der Durchschnittertrag wird mit 3,2 t/ha angegeben.
 
Die Erntemenge bei Wintergerste wird mit rund 1,17 Mio. t von 0,38 Mio. ha angegeben. Hier erreicht der Durchschnittertrag 3,12 t/ha. Die Ernte von Raps hat mit rund 81.000 t von 46.000 ha und einem Ertrag von 1,8 t/ha ebenfalls gerade erst begonnen.
{BILD:638698:png} 
Weizenfläche deutlich größer als 2014
Die Schätzungen für die ukrainische Weizenernte liegen derzeit zwischen 23 Mio. t und 24,5 Mio. t Die Erntefläche wird auf rund 6,8 Mio. ha veranschlagt. Im Jahr 2014 ernteten die ukrainischen Landwirte au einer knapp 0,5 Mio. ha kleineren Erntefläche (6,3 Mio. ha) rund 25,5 Mio. t Weizen. Für dieses Jahr wurden die Weizenerträge auf 3,38 t/ha geschätzt, nach sehr guten 3,93 t/ha im letzten Jahr (2014).
 
Gerstenfläche deutlich kleiner, kleinere Ernte
Die bisherigen Schätzungen zur ukrainische Gerstenernte liegen etwa bei 6 Mio. t. Die Erntefläche 2015 wird bei etwa 2,5 Mio. erwartet und damit deutlich 0,7 Mio. ha kleiner als 2014 mit 3,2 Mio. ha. Im Jahr 2014 ernteten die ukrainischen Landwirte insgesamt 9,45 Mio. t Gerste und damit 3,45 Mio. t (vor allem Sommergerste) mehr als für 2015 erwarte werden. Die diesjährigen Gerstenerträge werden bei 2,40 t/ha erwartet und damit deutlich niedriger als im letzten Jahr mit 2,95 t/ha.
 
Rapsernte wird kleiner als 2014
Die letzten Schätzungen für die neue ukrainische Rapsernte liegen bei etwa 1,8 Mio. t. Die Erntefläche wurde auf etwa 0,75 Mio. ha geschätzt und damit 0,13 Mio. ha kleiner als 2014. Im Jahr 2014 brachten die ukrainischen Landwirte eine Ernte von 2,2 Mio. t Raps ein. Die diesjährigen Rapserträge werden auf 2,40 t/ha geschätzt und damit etwas kleiner als 2014 mit 2,50 t/ha.
 
Dr. Olaf Zinke
Auch interessant