Login
Technische Analyse

Mais: Augustfuture im Abwärtstrend

von , am
01.07.2014

Der Augustkontrakt für Mais in Paris hat in der Woche bis zum 27. Juni deutlich nachgegeben.

© imageteam/fotolia.de
 
Der Augustkontrakt für Mais in Paris hat in der Woche bis zum 27. Juni deutlich nachgegeben und die Woche am Freitag mit nur noch 172,50 Euro/t abgeschlossen. Im Vergleich zum letzten Freitag ist die ein Rückgang von 3,50 Euro oder 2,3 %. Im Wochendurchschnitt lag der Mais-Preis in der letzten Juniwoche bei 173,85 Euro/t und damit 1,71 % bzw. 2,86 Euro niedriger als in der Woche zuvor (176,51 Euro).
 
In die neue Woche (30.06) startet der Augustkontrakt am Montag (16:00) an der MATIF mit deutlichen Anzeichen von Schwäche (170 Euro) die vor allem von den rückläufigen US-Maispreisen ausgehen.
 
In der letzten Woche erreichten die Maispreise (August) in der Preisspitze noch einen Wert von 176,00 Euro/t. Der Preistiefpunkt lag bei 172,25 Euro/t. Im Wochendurchschnitt verfehlte der Preis mit 173,85 Euro/t deutlich den 20-Tage-Durchschnitt von 176,51 Euro/t und war noch weiter von der 60-Tage-Linie von 181,04 Euro/t entfernt.
 
Die Preis-Volatilität hat mit 5,33 % im Vergleich zur Vorwoche (2,2 %) kräftig zugenommen und erreicht fast den Durchschnitt des letzten Monats (6,00 %). Im Vergleich zum Durchschnitt der letzten drei Monate (12,21 %) ist die Volatilität jedoch nicht einmal halb so hoch. Das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen der letzten Woche lag bei 214 Tsd. Euro und damit deutlich höher als in der Vorwoche mit 85 Tsd. Euro. Auch der Durchschnitt der letzten 20 Handelstage von 111 Tsd. Euro wird übertroffen.
 
Der Relative Stärke Index (RSI), der anzeigt ob ein Markt überkauft der überverkauft ist, ist in der letzten Woche deutlich von knapp 40 % auf einen Wert von weniger als 20 % gefallen. Bei einem RSI von 20 % sind die Bären (Verkäufer) deutlich in der Überzahl, die Anzahl der Bullen (Käufer) ist hingegen geringer und man geht derzeit also eindeutig nicht fallenden Kursen aus. Technisch gesehen ist Markt zum überverkauft.
 
Dr. Olaf Zinke // Redaktionsleiter marktkompass
Auch interessant