Login
Technische Analyse

Technische Analyse Weizen, Mais, Raps

von , am
03.02.2015

Mit einem wilden Preisrückgang ging der Januar Ende. Die ursprüngliche Unterstützung bei 194,50 Euro/t wurde ausgebremst.

WEIZEN
 
Kurzfristig: Neutral
Langfristig: Neutral
 
Mit einem Preisrückgang ging der Januar Ende. Die ursprüngliche Unterstützung bei 194,50 Euro/t wurde ausgebremst. Der Ehlers-Indikator kündigte das Trendende bereits an - überraschend war, dass er so abrupt endete. Diese Woche beginnt mit einem starken Plus bei der Energie, das wird unterstützend wirken. Wir glauben nicht an einen weiteren Preisrückgang. Amerikanischer Weizen an der CBoT befindet sich im Abwärtstrend - Schlüsselfaktor ist der Wechselkurs von Euro und US-Dollar, wobei hier auf monatlicher Basis die nächste Unterstützung bei 1,1119 liegt. 15 Prozent der neuen Ernte wurden am 13. Januar in Form von Terminkontrakten verkauft (194 Euro/t).
 
                                                                    Widerstand (März) bei 194,50 Euro/t, Unterstützung bei 183 Euro/t.
 
MAIS
 
Kurzfristig: Neutral
Langfristig: Neutral, vorsichtig
 
Auch die Unterstützung bei Mais wurde ausgehebelt. Amerikanischer Mais hat seinen Abwärtstrend beendet, doch Spekulanten halten große Longpositionen. Der Anstieg bei Rohöl wird diese nun nicht dazu verleiten, die Positionen abzuverkaufen. Die durchbrochene Unterstützung wird nun zum Widerstand. Rohöl hat das Potential, den Maismarkt zu beflügeln.
 
Unterstützung bei 151 Euro/t, Widerstand bei 157 Euro/t.  
 
 
RAPS
 
Kurzfristig: Unsicher
Langfristig: Steigend
 
Unsere Empfehlung in der letzten Woche war es, Schwächen zum Kauf zu nutzen. Ausgehend vom Sojakomplex kam es letzte Woche zu einem wilden Hin und Her. Technisch ist dieses Bild nicht bewertbar - es zeigt jedoch die Nervosität im Markt. Wir glauben an festere Preise. Soja und Öl werden preistreibend wirken.
 
Nächstes Kursziel: 360 Euro/t und 375 Euro/t, neue Unterstützung bei 353 Euro/t.  
Auch interessant