Login
Technische Analyse

Technische Analyse Weizen, Mais, Raps

von , am
19.01.2015

Die Weizennotierung brach letzte Woche aus dem Trendkanal aus, korrigierte aber am Freitag heftig. Die nächsten Tage werden zeigen, ob das technische Verkaufssignal einen falschen Alarm darstellte.

© Gina Sanders/fotolia.de
 
WEIZEN
 
Kurzfristig: Steigend
Langfristig: Neutral
 
Die Weizennotierung brach letzte Woche aus dem Trendkanal aus, korrigierte aber am Freitag heftig. Die nächsten Tage werden zeigen, ob das technische Verkaufssignal einen falschen Alarm darstellte. Wir glauben, dass die Weizenpreise in eine Seitwärtsbewegung übergehen werden.
 
Widerstand (März) bei 199 €/to, Unterstützung bei 194,50 €/to. Für die neue Ernte empfehlen wir, eventuelle Preisanstiege zum Verkauf von Terminkontrakten zu nützen. Maximal aber 15% der Gesamtmenge. Stop setzen bei 202 €/to.
 
 
MAIS
 
Kurzfristig: Neutral
Langfristig: Neutral
 
Aus technischer Perspektive wechselte der Mais in ein stagnierendes Muster. Falls in den nächsten Tagen der Kurs des Märztermins die Unterstützung von 157 €/to nach unten durchbricht , würde das die Stabilität stark gefährden. Dann würde die Unterstützung zum Widerstand werden. Die Ablehnung des Kursniveaus von 170 €/to rechtfertigt keine Hoffnung auf steigende Preise.
 
 
RAPS
 
Kurzfristig: Neutral
Langfristig: Steigend
 
Der Aufwärtstrend bei Raps ist intakt. Keine der Unterstützungen wurde beschädigt. Damit trotzt Raps den absolut schwachen Vorgaben aus dem Sojabereich. Der schwächelnde Euro hilft hier tatkräftig mit.
 
Nächstes Kursziel: 360 €/to und 375 €/to, Unterstützung bei 350 €/to
 
Ziegelbäck Martin
Auch interessant